Durch die weitere Nutzung von flysaa.com stimmen Sie den Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie der Website sowie der Verwendung von Cookies für die Zeit Ihrer Nutzung der Website zu.

SAA bietet besondere Unterstützungsleistungen an, um die Reise für unsere jüngsten Passagiere und ihre Eltern so angenehm wie möglich zu gestalten.

Als Babys gelten Kinder, die jünger als 2 Jahre sind. Babys müssen zu jedem Zeitpunkt von einem Erwachsenen begleitet werden und sitzen während des Flugs auf dem Schoß des Erwachsenen.

  • Jedes Flugzeug besitzt Toiletten mit Wickeltischen sowie geräumige Gepäckablageflächen, die ein reibungsloses Reiseerlebnis für Mütter mit Babys gewährleisten.

    Babybettchen können je nach Verfügbarkeit reserviert werden. Details dazu finden Sie weiter unten auf dieser Seite.  

    Baby-Rückhaltesysteme stehen zur Verfügung, um Babys bei Start und Landung zu sichern sowie dann, wenn die Anschnallzeichen aufleuchten. Ein Mitglied des Bordpersonals wird Eltern diese Vorrichtung vor dem Start anbieten. 

    Zusätzliche Decken und Kissen stehen ebenfalls zur Verfügung. Da die Anzahl der auf dem Flug mitgeführten zusätzlichen Decken und Kissen begrenzt ist, wird empfohlen, diese Extras vor dem Start anzufordern.

    Auf Langstreckenflügen stehen Activity Kits zur Verfügung, um Kinder während des Flugs zu unterhalten. Diese enthalten Spiele, Malbücher und andere kreative Ideen. Auch unser Unterhaltungsprogramm an Bord enthält eine Auswahl an Spielen, Filmen und Sendungen für Kinder.

  • Babys müssen auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzen. Achten Sie daher bei der Sitzplatzauswahl darauf, einen Platz hinter der Trennwand auszuwählen, damit Ihnen während Ihres Flugs mehr Beinfreiheit zur Verfügung steht. Ihren Sitzplatz können Sie im Rahmen Ihrer Buchung auf flysaa.com auswählen. Falls Sie Ihre Buchung bereits durchgeführt haben, sollten Sie ehestmöglich den Abschnitt Buchung verwalten besuchen, um eine entsprechende Sitzplatzauswahl durchzuführen, da diese Sitze äußerst begehrt sind.

  • Babys, die nicht älter als 6 Monate sind, nicht mehr als 10 kg wiegen und maximal 75 cm groß sind, kommen je nach Verfügbarkeit für ein Babybettchen in Frage. Wir empfehlen, dass interessierte Passagiere ehestmöglich ein solches Bettchen reservieren. Kontaktieren Sie dazu Ihre nächstgelegene SAA-Niederlassung.

    Wenn Sie einen Sitz hinter einer Trennwand gebucht haben, wird Ihnen ein Mitglied des Bordpersonals helfen, nach dem Start des Flugzeugs und nach Erlöschen der Anschnallzeichen ein Babybettchen zu montieren. Um die Sicherheit des Babys zu gewährleisten, benötigt das Kabinenpersonal Angaben zum Alter, Gewicht und zur Größe des Babys vor der Anbringung des Bettchens. Das Babybettchen kann während des Starts und der Landung nicht angebracht oder benutzt werden, sondern nur während des Fluges, wenn die Anschnallzeichen erloschen sind. Sobald die Anschnallzeichen wieder leuchten, muss das Baby aus dem Bettchen genommen werden.

  • Um einen Sitzplatz für Kleinkind unter 2 Jahren zu buchen, wählen Sie einfach die Kategorie "Klenkind" anstelle von "Baby" auf flysaa.com aus. In diesem Fall wird der geltende Tarif für Kleinkinder (anstelle des Tarifs für Babys) berechnet und dem Kleinkind wird ein eigener Sitzplatz zugewiesen. Geben Sie an der Stelle, an der nach dem Geburtsdatum gefragt wird, einfach das Geburtsdatum des Kindes an.

    Wenn Sie einen separaten Sitzplatz für ein Kleinkind buchen, haben Sie die Möglichkeit, einen Auto-Kindersitz an Bord mitzunehmen. Genauere Informationen dazu finden Sie nachstehend auf dieser Seite.

  • Passagiere, die einen separaten Sitzplatz für Ihr Kind oder Kleinkind gebucht haben, können einen Auto-Kindersitz an Bord mitnehmen, um die Reise komfortabler zu gestalten. Bitte beachten Sie, dass Kindersitze nur von Kleinkindern im Alter von maximal 36 Monaten benutzt werden dürfen.

    Prüfen Sie bitte anhand der nachstehenden Tabelle, ob der Kindersitz in das Flugzeug, mit dem Sie reisen werden, passt.

     
      A340-600/300 A330-200 A319-100 B737-800 A320-200
    Abstand 33/34” 32" 32" 32" 31"
    Breite zwischen den Armlehnen 17" (43,18cm) 17,5" (44,45cm) 17,6" (44,7cm) 17,5" (44,45cm) 17,5" (44,45cm)

    Sicherheitsanforderungen

    • Der Kindersitz muss nach vorne gerichtet sein und mit dem Sicherheitsgurt des Flugzeugs am Passagiersitz befestigt werden.
    • Der Sitz muss über einen Einzelverschlussgurt verfügen, der den Schoß, Oberkörper und die Schultern des Kindes sichert.
    • Die Gurte müssen mindestens 25 mm breit sein und jede dazugehörige Hebe- bzw. Stellvorrichtung aus Metall muss einen passenden Betriebswinkel aufweisen.
    • Das Kind darf die Entriegelungsvorrichtung nicht lösen können.
  • Im Rahmen Ihrer Buchung auf flysaa.com haben Sie die Möglichkeit, Mahlzeiten für Ihr Baby zu bestellen. Wenn Sie Ihre Buchung bereits abgeschlossen haben, können Sie auch im Nachhinein auf Buchung verwalten eine Mahlzeit bestellen.

    Sämtliche Mahlzeiten müssen mindestens 48 Stunden vor Abflug bestellt werden. Koschere Mahlzeiten müssen mindestens 72 Stunden vor Abflug bestellt werden.

    An Bord ist auch eine breite Auswahl an Getränken und Säften für Kinder verfügbar, die nicht im Vorhinein bestellt werden müssen. Milch und Speisen, die Sie für Ihr Kind an Bord bringen, können von unserem Kabinenpersonal aufgewärmt werden.

  • Aufgegebenes Gepäck

    Babys haben Anspruch auf 1 aufgegebenes Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 kg, sowie auf 1 zusammenklappbaren Kinderwagen, Buggy oder Kindersitz, ohne zusätzliche Gebühr. 

    Kleinkinder, deren Tarif 50 % des Erwachsenentarifs entspricht, haben Anspruch auf die gleiche Menge an aufgegebenem Gepäck wie Erwachsene, plus 1 zusammenklappbaren Kinderwagen, Buggy oder Kindersitz.

    Wenn Sie von einem Flughafen aus reisen, an dem dieser Service angeboten wird, können Sie den Kinderwagen oder Buggy bis zur Flugzeugtür schieben und ihn dort einem Mitarbeiter von SAA überlassen, der ihn für Sie im Laderaum verstaut.  Bitte fragen Sie am Check-In-Schalter am Flughafen, ob Ihnen dieser Service zur Verfügung steht.

    Bei Ankunft an Ihrem Zielflughafen steht Ihnen Ihr Kinderwagen oder Buggy entweder sofort nach Ausstieg aus dem Flugzeug zur Verfügung oder wird Ihnen am Gepäckband zugestellt.  Bitte fragen Sie ein Mitglied des Bordpersonals, welche Option Ihnen zur Verfügung steht. 

     

    Handgepäck

    Für Babys darf auch 1 Stück Handgepäck an Bord mitgebracht werden, damit ausreichend Bettzeug, Feuchttücher, Fläschchen und Nahrung zur Verfügung stehen. Für dieses Gepäckstück fallen keine zusätzlichen Gebühren an, solange es den zulässigen Größen- und Gewichtsangaben entspricht.

  • Buchen Sie Ihren SAA-Tarif und den Ihres Kindes am selben Tag, und Sie erhalten einen günstigeren Tarif für Ihr Kind.

    Nicht alle SAA-Tarife umfassen Tarife für Babys.

  • SAA bietet allen Passagieren, die mit Babys und Kleinkindern reisen, Priority-Boarding an.

    Elternteile, die alleine mit Babys unterwegs sind, können im Rahmen Ihrer Buchung auf flysaa.com auch einen Meet-and-Assist-Service anfordern. Wenn Sie Ihre Buchung bereits abgeschlossen haben, können Sie diesen Service auch im Nachhinein auf Buchung verwalten anfordern. Im Rahmen des Meet-and-Assist-Service holt ein Mitarbeiter von SAA die Familie am Check-In-Schalter ab, hilft beim Durchlaufen der Sicherheitskontrolle und begleitet sie bis zum Flugzeug. Bitte beachten Sie, dass der Mitarbeiter nur da ist, um Ihnen behilflich zu sein und das Baby nicht tragen darf.

    Sobald Sie an Bord sind, hilft das Bordpersonal den Eltern beim Verstauen des Gepäcks und kümmert sich generell um ihren Komfort. Nach der Landung hilft Ihnen das Bordpersonal beim Ausstieg, nachdem die anderen Passagiere das Flugzeug verlassen haben.

    Ein Mitarbeiter des Bodenpersonals steht Ihnen dann vom Flugzeug bis zum Gepäckausgabebereich zur Seite.

    • Während des gesamten Flugs stehen Mitglieder des Bordpersonals für Hilfeleistungen zur Verfügung. Unser Bordpersonal ist stets bestrebt, Ihnen auch bei spezifischen Anforderungen behilflich zu sein.
    • Generell halten wir unser Bordpersonal nicht dazu an, Kinder zu tragen. Jedoch können unsere Mitarbeiter gerne Ihre Kinder beaufsichtigen, wenn Sie auf die Toilette müssen. Beachten Sie jedoch, dass in dem unwahrscheinlichen, Fall, dass ein Flugbegleiter ein Kind trägt und dieses verletzt wird, die Fluglinie keinerlei Verantwortung übernimmt.
    • Vor dem Start unterrichtet das Bordpersonal die Eltern, die mit einem Baby oder einem Kleinkind unter 2 Jahren reisen, über wichtige Sicherheitsaspekte. Dies ist auch eine gute Gelegenheit für die Eltern, Wünsche zu äußern oder zusätzliche Informationen darüber zu erhalten, wie der Flug möglichst bequem gestaltet werden kann.
    • Kinder, die älter sind als 2 Jahre, dürfen während Start und Landung nicht auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzen, sondern müssen ihren eigenen Sitz benutzen.
    • Baby-Rückhaltesysteme stehen zur Verfügung, um Babys bei Start und Landung zu sichern sowie dann, wenn die Anschnallzeichen aufleuchten. Ein Mitglied des Bordpersonals wird Eltern diese Vorrichtung vor dem Start anbieten. 
    • Gerne hilft Ihnen das Bordpersonal auch beim Erwärmen von Fläschchen in heißem Wasser.
    • Windeln stehen an Bord nicht zur Verfügung. Erwachsene, die mit Babys oder Kleinkindern reisen, werden angehalten, eine ausreichende Anzahl von Windeln im Handgepäck mitzuführen.
    • Aus Sicherheitsgründen dürfen Passagiere auf keinem Fall auf dem Boden schlafen. Dies gilt auch für Babys und Kleinkinder.
    • Sämtliche SAA-Flugzeuge sind mit Waschräumen mit Wickeltisch ausgestattet. Ein Flugbegleiter wird die Begleitperson zur nächsten Toilette mit Wickeltisch führen, da deren Lage je nach Flugzeugtyp variiert.
    • Es wird davon abgeraten, in der Kabine herumzugehen, um Verletzungen z.B. durch Turbulenzen zu vermeiden. Es wird empfohlen, während des gesamten Flugs angeschnallt zu bleiben.
    • Auf Langstreckenflügen, insbesondere solchen, die während der Abendstunden starten, besteht die Möglichkeit, dass Kinder ihre Mahlzeit vor den anderen Passagieren erhalten.
  • Das Bordpersonal ist in Erster Hilfe ausgebildet, um in Notfällen Babys, Kindern und Erwachsenen Hilfe zu leisten. Erste-Hilfe-Kurse für die Herz-Lungen-Reanimation von Babys und Kleinkindern sowie die Behandlung von Erstickungen und Allergien und andere Maßnahmen werden jährlich abgehalten. Alle SAA Flugbegleiter sind außerdem beim Resuscitation Council in Südafrika registriert.

    Unsere Notfallmaßnahmen an Bord sehen vor, dass Gesundheitsfachpersonal zu Rate gezogen werden kann, um bei medizinischen Notfällen zu helfen. Je nach Schwere des Notfalls kann das Cockpit entscheiden, den Flug zum nächsten Zielort umzuleiten, um dem Patienten Zugang zu einer geeigneteren Versorgungseinrichtung zu bieten. Die medizinische Ausrüstung des Flugzeugs umfasst einen voll ausgestatteten Arztkoffer, Verbandskästen, einen automatischen externen Defibrillator (AED) sowie Sauerstoff.

  • Fly-Tot-Kissen für (Klein) Kinder dürfen an Bord unserer Flüge nicht benutzt werden.