Durch die weitere Nutzung von flysaa.com stimmen Sie den Geschäftsbedingungen und der Datenschutzrichtlinie der Website sowie der Verwendung von Cookies für die Zeit Ihrer Nutzung der Website zu.

Zollinformationen

Hier finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um eine stressfreie Einreise nach Südafrika zu garantieren.

Zollgebühren

Wenn Sie nach Südafrika einreisen, müssen Sie alle zollpflichtigen Waren gegenüber einem Zollbeamten deklarieren und die entsprechenden Gebühren zzgl. MwSt. zahlen. Zollgebühren werden auf importierte Waren basierend auf dem Warenwert erhoben.

Zollfreie Waren

Besucher Südafrikas: Persönliche Gegenstände, Sport- und Freizeitausrüstung, neu oder gebraucht, eingeführt als Hand- oder Aufgabegepäck, zu Ihrer persönlichen Nutzung während Ihres Aufenthalts.

Einwohner Südafrikas: Persönliche Gegenstände und Sport- und Freizeitausrüstung, neu oder gebraucht, ausgeführt für Ihre persönliche Nutzung während des Aufenthalts im Ausland und nachfolgend als Hand- oder Aufgabegepäck wieder eingeführt.

  • Folgende Waren dürfen im Gepäck von Einwohnern und Besuchern bis zu folgenden Obergrenzen mitgeführt werden:

    • Wein: 2 l pro Person
    • Spirituosen und andere alkoholische Getränke: 1 l pro Person
    • Zigaretten: 200 Zigaretten pro Person
    • Zigarren: 20 Zigarren pro Person
    • Zigaretten- oder Pfeifentabak: 250 g pro Person
    • Parfüm: 50 ml pro Person
    • Eau de Toilette: 250 ml pro Person
    • Andere neue oder gebrauchte Waren im Gesamtwert von höchstens 5.000 R pro Person, ausschließlich Verbrauchsgüter
    • Die Freimengen dürfen nicht gesammelt oder auf andere Personen übertragen werden.
    • Kinder unter 18 Jahren dürfen zollfreie Freimengen auf die Waren geltend machen, die sie selbst nutzen.
    • Kinder dürfen keine Freimengen für Tabak und Alkohol geltend machen.
    • Eltern dürfen eine Zollerklärung im Namen ihrer Kinder abgeben.
    • Wählen Sie bei Ihrer Ankunft in Südafrika den roten oder den grünen Ausgang.
    • Durch Auswahl des roten Ausgangs gibt ein Reisender zu erkennen, dass er Waren zu verzollen hat.
    • Der Zollbeamte muss den Wert der deklarierten Waren und die zu zahlenden Gebühren anhand der zollfreien Mengen feststellen.
    • Durch Auswahl des grünen Ausgangs gibt ein Reisender zu erkennen, dass er keine Waren zu verzollen hat.
    • Am grünen Ausgang werden stichprobenartige Kontrollen von Reisenden und ihrem Gepäck durchgeführt.
  • Gemüse, Erdnüsse, Feuerholz, Honig, gebrauchte Luftreifen, unverarbeitete Tierwolle und Haare, Heizdecken, Münzen, Videorecorder und Wiedergabegeräte, Revolver und Pistolen.

  • (es sei denn, es liegt eine Sondergenehmigung von der zuständigen Behörde vor)

    Menschliche Körper oder Körperteile, Fleisch und essbare Teile von Rindern, Schafen, Ziegen oder Schweinen, Fleisch und essbare Tierinnereien, in Salzwasser eingelegt, getrocknet oder geräuchert, Mehl und Fleisch- oder Innereienmahlzeiten, Rohrzucker oder Zuckerrüben und Chemikalien, reiner Rohrzucker in fester Form, Rohhaut oder Haut von Rindern oder Pferden (frisch oder gesalzen, getrocknet, gepökelt, eingelegt oder anderweitig präserviert, jedoch nicht gegerbt, pergamentiert oder weiter verarbeitet), enthaart oder geteilt, Banknoten, Wertpapiere oder Fremdwährung.

  • Die Aus- und Einfuhr vieler Waren ist entweder vollständig verboten oder unterliegt der Inspektion durch andere Behörden und/oder der Vorlage von Sondergenehmigungen und Lizenzen, die ausschließlich von bestimmten Behörden ausgestellt werden dürfen. Eine vollständige Liste der verbotenen oder eingeschränkten Einfuhr- und Ausfuhrwaren finden Sie auf der Website des South African Revenue Service (www.sars.gov.za)