Geschäftsbedingungen

1. Einleitung

1.1 Diese Geschäftsbedingungen bilden die Grundlage des SAA Voyager Programms und sind für jedes Mitglied verbindlich und durchsetzbar. Die Geschäftsbedingungen sollen sowohl die Mitglieder als auch South African Airways schützen. Es liegt in der Verantwortung des Mitglieds diese Geschäftsbedingungen zu lesen und verstehen.
1.2 Diese Geschäftsbedingungen treten am Tag der Veröffentlichung (Februar 2015) in Kraft. South African Airways behält sich das Recht vor die Geschäftsbedingungen oder Teile davon von Zeit zu Zeit zu ergänzen, ändern, modifizieren, einzuschränken oder aufzuheben. South African Airways kann Mitglieder über wesentliche Änderungen der Geschäftsbedingungen benachrichtigen, es liegt jedoch in der Verantwortung des Mitglieds sich auf www.flysaa.com über Änderungen der Geschäftsbedingungen zu informieren.
1.3 Alle in den Geschäftsbedingungen erwähnten Beträge und Prozentsätze können von South African Airways nach eigenem Ermessen von Zeit zu Zeit geändert werden.
1.4 Es wird davon ausgegangen, dass alle Mitglieder die Geschäftsbedingungen, denen das SAA Voyager-Programm unterliegt, bei Teilnahme am Programm gelesen und uneingeschränkt akzeptiert haben.
1.5 Die Geschäftsbedingungen, die für die Einlösung von Prämien gelten, sind die Bedingungen, die zum Zeitpunkt des Einlösens von Meilen seitens der Mitglieder gegen die Prämie gelten.
1.6 Diese Geschäftsbedingungen ersetzen alle vorherigen für das SAA Voyager Programm geltenden Geschäftsbedingungen und gelten ungeachtet des von South African Airways oder SAA Voyager veröffentlichen Werbematerials.


2. Wichtige Mitteilung:

Durch die Teilnahme und/oder den Nutzen des SAA Voyager Programms oder Teilen hiervon stimmen die Mitglieder uneingeschränkt den Geschäftsbedingungen zu.
Diese Geschäftsbedingungen enthalten bestimmte Bedingungen, welche:

  • Das Risiko oder Haftungsrisiko von South African Airways oder Dritten beschränken können;
  • Ein Risiko oder Haftungsrisiko für Mitglieder oder Dritte darstellen;
  • Die Mitglieder zwingen South African Airways oder Dritte zu entschädigen und/oder
  • Als Anerkennung der Mitglieder oder Dritter einer Tatsache dienen.

Mitglieder werden auf diese Geschäftsbedingungen hingewiesen, da sie wichtig sind und sorgfältig beachtet werden müssen.

Nichts in diesen Geschäftsbedingungen, ist dazu bestimmt, Rechte und Pflichten der Mitglieder, Dritter oder von South African Airways in unzulässiger Weise einzuschränken, zu begrenzen oder verhindern. Sie entsprechen dem Konsumentenschutzgesetz 68 von 2008.


3. Begriffsbestimmungen

In diesen Geschäftsbedingungen kommt den folgenden Begriffen die jeweils folgende Bedeutung zu, es sei denn, der Kontext verlangt eine andere Auslegung:
1. „Aktives Mitglied“ ist ein Mitglied, das auf seinem Mitgliedskonto innerhalb eines Zeitraums von 12 (zwölf) aufeinander folgenden Monaten Meilen gesammelt oder eingelöst hat.
2. „Partnerfluggesellschaft“ ist eine Fluggesellschaft mit der South African Airways eine Vereinbarung geschlossen hat, dass Mitglieder auf bestimmten Flügen dieser Fluggesellschaft Meilen sammeln oder für bestimmte Flüge dieser Fluggesellschaft Meilen einlösen können oder beides.
3. „Anerkennungsbonusmeilen“ sind Meilen, die einem Mitglied zuerkannt werden, wenn es die benötige Schwelle an Flügen mit South African Airways überschritten hat.
4. „Prämie“ ist ein beliebiges Produkt oder eine Dienstleistung von SAA Voyager, Star Alliance, Partnerfluggesellschaften oder Partnern aus anderen Branchen, die von SAA Voyager oder dem jeweiligen Partner als Leistungen ausgewählt wurden, die ein Mitglied durch das Ausgeben von Meilen über SAA Voyager in Anspruch nehmen kann, einschließlich eines Prämienzertifikats, eines Prämienflugs oder eines Flug-Upgrades.
5. „Prämienzertifikat“ ist ein physisches oder elektronisches Dokument, das für bestimmte Prämien in Zusammenhang mit eingelösten Meilen ausgestellt wird, und gegen ein entsprechendes Produkt oder eine Dienstleistung eingetauscht werden kann.
6. „Prämienflug“ bezeichnet einen Flug mit South African Airways, Star Alliance oder einer Partnerfluggesellschaft, der durch das Einlösen von SAA Voyager-Meilen unter Einhaltung dieser Geschäftsbedingungen bezahlt werden kann.
7. „Basismeilen“ bezeichnet die Anzahl an Meilen, die für eine Aktivität eines Mitglieds bei einer bestimmten Partnerfluggesellschaft oder einem Partner aus anderen Branchen gesammelt werden können, ausschließlich Bonusmeilen.
8. „Vorteile“ bezeichnet alle Einrichtungen, Rabatte, Dienstleistungen oder Arrangements, die einem Mitglied von Zeit zu Zeit für seine Mitgliedschaft angeboten werden, einschließlich das Sammeln und Einlösen von Meilen.
9. „Bonusmeilen“ sind Meilen, die von South African Airways und/oder Aktionsangeboten bereitgestellt werden und zur Meilensammlung aber nicht zur Erlangung der Statusebene hinzugerechnet werden. Bonusmeilen werden wie folgt unterteilt:

  1. Anmeldebonusmeilen
  2. Bonusmeilen für Serviceklassen (Business Class/First Class)
  3. Anerkennungsbonusmeilen
  4. Statusaktivität-Bonusmeilen
  5. Sonderaktionsbonusmeilen und
  6. Schwellenbonusmeilen

10. „Bonus für Serviceklasse“ sind zusätzliche Meilen, die für die Reise in einer bestimmten Reiseklasse auf einem in Frage kommenden Flug gutgeschrieben werden.
11. „Codeshare-Flug“ ist ein Flug, bei dem eine Fluggesellschaft ihren Fluggesellschaftskennungscode einem Flug zuweist, der von einer anderen Fluggesellschaft durchgeführt wird, während die durchführende Fluggesellschaft auf diesem Flug auch weiter ihren eigenen Fluggesellschaftskennungscode nutzt.
12. „Dynamische Prämien“ sind Flugprämien, die bei von South African Airways durchgeführten Flügen für eine beliebige verfügbare Umsatzklasse ausgestellt werden können.
13. „Anmeldebonusmeilen“ sind Meilen, die Mitgliedern bei Aktivierung des Kontos gutgeschrieben werden.
14. „Verfallen von Meilen“ ist der Verfall der ungenutzten Meilen.
15. „Flug-Upgrade oder Upgrade-Prämie“ bedeutet, dass ein Mitglied Meilen für eine nächsthöhere Reiseklasse ausgibt, als für die es bezahlt hat.
16. "Vielfliegerprogramm" ist ein von einer Fluggesellschaft angebotenes Treueprogramm, das häufige Aktivitäten des Mitglieds bei dieser Fluggesellschaft und/oder seinen Partnern anerkennt.
17. „Journey Blitz Prämie“ ist eine Prämie, die zu Werbezwecken angeboten wird und kapazitätsabhängig ist.
18. „Mitglied“ ist eine Person, die sich bei South African Airways beim SAA Voyager Programme angemeldet hat und akzeptiert wurde. „Mitgliedschaft“ hat eine analoge Bedeutung.
19. „Mitgliedskarte“ ist die SAA Voyager Karte, die SAA Voyager einem Mitglied ausstellt.
20. „Mitgliedsnummer“ ist die SAA Voyager Mitgliedsnummer, die dem Mitglied zugeordnet und auf der Mitgliedskarte aufgedruckt ist.
21. „Mitgliedsanleitung oder Programmanleitung“ bezeichnet die Voyager-Mitgliedsanleitung, die von Zeit zu Zeit von Voyager veröffentlicht wird, einschließlich der Veröffentlichung auf www.flysaa.com;
22. „Mitgliedsinformationen“ sind Informationen über Mitglieder, die persönliche Daten enthalten können wie im Gesetz zum Schutz persönlicher Daten 4 von 2013 festgelegt („POPI“).
23. „Meilen“ bezeichnet die (nicht monetäre) Währung des SAA Voyager-Programms gemäß diesen Geschäftsbedingungen.
24. „Partner aus anderen Branchen“ bezeichnet ein Unternehmen, das keine Fluggesellschaft ist, mit dem SAA Voyager eine Vereinbarung geschlossen hat, auf deren Grundlage Mitglieder Meilen sammeln können, indem sie bestimmte Waren oder Dienstleistungen (oder andere, mit SAA Voyager abgesprochene Produkte) erwerben oder Meilen für bestimmte Waren oder Dienstleistungen einlösen können oder beides.
25. „Nicht-Star-Partner“ ist eine Partnerfluggesellschaft, die zu keiner Zeit Mitglied der Star Alliance ist.
26. „PIN“ ist die persönliche Identifikationsnummer, die SAA Voyager für das Mitglied vergibt.
27. „SAA Voyager oder SAA Voyager Programm“ ist das Vielfliegerprogramm von South African Airways.
28. „SAA Voyager Partner“ ist eine Partnerfluggesellschaft oder ein Partner aus anderen Branchen.
29. „Sektor“ bezeichnet eine einzelne, von Abflugort bis Zielort durchgehende Reise.
30. „South African Airways“ bezeichnet South African Airways SOC Limited mit der Handelsregisternummer: 1997/022444/30.
31. „Sonderaktionsbonusmeilen“ sind Meilen, die einem Mitglied auf Grund seiner Teilnahme an einer von SAA Voyager angebotenen Werbeaktion gutgeschrieben werden.
32. „Star Alliance“ ist ein global agierende Fluggesellschaftsbündnis, bei dem South African Airways Mitglied ist.
33. „Star Alliance Partner“ bezeichnet eine Fluggesellschaft die zu einem beliebigen Zeitpunkt aktuelles Mitglied der Star Alliance ist.
34. „Geschäftsbedingungen“ bezeichnet diese Geschäftsbedingungen in der jeweils gültigen Form.
35. „Schwellenbonusmeilen“ sind Meilen, die einem Mitglied gutgeschrieben werden, wenn das Mitglied eine höhere Statusebene im SAA Voyager Programm erreicht.
36. „Statusaktivität-Bonusmeilen“ sind zusätzliche Meilen, die dem Mitglied gutgeschrieben werden, das eine bestimmte Statusebene für die Reise auf in Frage kommender Flügen hat.
37. „Statusvorteile“ sind Vorteile, die für eine bestimmte Statusebene gelten und Chauffeur-Services sowie ein Premium-Check-in von zusätzlichen Gepäckstücken umfassen können.
38. „Statusmeilen“ sind Meilen, die an Mitglieder vergeben werden und diese Mitglieder dazu berechtigen, eine höhere Programmstatusebene zu erreichen oder die aktuelle Statusebene zu erhalten.
39. „Voyager Meilenzusammenfassung“ ist eine Auflistung von Aktivitäten über einen bestimmten Zeitraum hinweg auf dem Konto des Mitglieds und
40. "Voyager Service Center" bezeichnet das von SAA Voyager eingerichtete Center, in dem Mitgliedsdaten verarbeitet werden und das SAA Voyager-Programm verwaltet wird.

4. Berechtigung zur Mitgliedschaft

4.1 Die Mitgliedschaft bei SAA Voyager steht Teilnehmern ausschließlich zur persönlichen Nutzung offen, so dass Familien, Gruppen, Unternehmen, Fonds, Partnerschaften oder sonstige Organisationen, Regierungsbehörden oder Vertretungen ausgeschlossen sind.
4.2 Es liegt im alleinigen Ermessen von SAA Voyager, Mitgliedsanträge anzunehmen oder abzulehnen.
4.3 Die Mitgliedschaft wird für den Teilnehmer persönlich, entsprechend des Namens im gültigen Reisepass und/oder offiziellen Ausweisdokument eingerichtet. Nur dieses Mitglied kann über diese Mitgliedsnummer Meilen sammeln.
4.4 Änderungen der Mitgliedsdaten, die dem Voyager Service Center gemeldet werden, sind vom Mitglied schriftlich oder auf elektronischem Weg mit Identitätsnachweis vorzulegen.
4.5 Kinder sind erst ab 2 (zwei) Jahren zur Teilnahme am SAA Voyager-Programm zugelassen, vorausgesetzt der Antrag und alle Transaktionen werden vom Erziehungsberechtigten des Kindes unterzeichnet.
4.6 SAA Voyager akzeptiert nur 1 (eine) SAA Voyager-Mitgliedsanmeldung pro Person.
4.7 Im Falle einer neuen Anmeldung zur Teilnahme können die Sektoren, die mit Partnerfluggesellschaften in den unmittelbar vorangegangenen 90 (neunzig) Tagen vor der Anmeldung zurückgelegt wurden, bei SAA Voyager zur Gutschrift eingereicht werden. Hierzu müssen die erforderlichen Unterlagen (siehe Abschnitt 10, in dem die benötigten Unterlagen aufgeführt sind) empfangen worden sein.
4.8 Bei Inanspruchnahme einer Dienstleistung und/oder eines von SAA Voyager angebotenen Vorteils müssen die Mitglieder ihre Mitgliedskarte(n) für Überprüfungszwecke vorlegen. Legt das Mitglied die Mitgliedskarte nicht vor oder kann sie nicht vorlegen, können die Dienstleistungen und/oder Vorteile von SAA Voyager nach eigenem Ermessen abgelehnt werden.


5. Sammeln von Meilen

5.1 Mitgliedsnummer
5.1.1 Bei der Inanspruchnahme der Dienstleistungen und/oder der Vorteile eines der SAA Voyager-Partner oder bei Reservierungen bei South African Airways haben Mitglieder stets ihre Voyager-Mitgliedsnummer anzugeben.
5.1.2 Die Mitgliedsnummer, ebenso wie Vor- und Nachname(n) des Mitglieds sollten auch bei Abholung der Tickets sowie beim Einchecken am Flughafen und bei der Nutzung der Dienstleistungen und/oder Vorteilen von SAA Voyager-Programmpartnern bestätigt werden.
5.1.3 Falls bei der Reservierung oder während der Nutzung von Dienstleistungen und/oder Vorteilen eines der SAA Voyager-Partner eine falsche Mitgliedsnummer angegeben wurde, kann diese am Check-in-Schalter oder am Empfangsschalter des Partners nicht mehr geändert werden.
5.2 South African Airways und SAA Voyager-Partnerfluggesellschaften
5.2.1 Bei Inanspruchnahme der Dienstleistungen von South African Airways und der SAA Voyager-Partnerfluggesellschaften werden Meilen gesammelt. Die Anzahl der gesammelten Meilen entspricht dem jeweils gültigen Plan, der auf www.flysaa.com veröffentlicht ist.
5.2.2 Der Sammelplan kann von Zeit zu Zeit von SAA Voyager ohne Ankündigung geändert werden.
5.2.3 Mitglieder können Meilen für in Frage kommende Tarife pro geflogenem Sektor sammeln, das heißt, bei jedem Flug, für den ein separates Ticket ausgestellt wird.
Ein Hin- und Rückflug von Johannesburg nach Kapstadt besteht zum Beispiel aus 2 (zwei) Coupons: einer von Johannesburg nach Kapstadt und der andere für den Rückflug. Meilen können nur einmal pro Flug gesammelt werden, unabhängig von der Anzahl bezahlter Sitzplätze. Mitglieder müssen als Passagiere fliegen, um eine Gutschrift zu erhalten.
5.2.4 Für Branchenreisen, ermäßigte Ticket für Agenten und Branchen, Reiseveranstaltertickets, Tickets, die auf nicht veröffentlichten Tarifen basieren, Chartertickets, SAA Voyager-Einlösetickets, Erstattungstickets, Sponsortickets, Haustiere und/oder geblockte Sitzplätze im Flugzeug können keine Meilen gesammelt werden.
5.2.5 Für Reisen mit einer Upgrade-Prämie oder einem Upgrade-Gutschein werden Meilen nur gemäß dem tatsächlich bezahlten Tarif gesammelt.
5.2.6 SAA Voyager behält sich das Recht vor, das Konto des Mitglieds zu belasten, das Meilen auf eine Weise gesammelt hat, die nicht den Geschäftsbestimmungen entspricht.
5.2.7 Meilen können in keiner Weise übertragen, abgetreten, verkauft oder mit dem Konto oder den Meilen einer anderen Person kombiniert werden, unabhängig davon, ob diese Person Mitglied ist oder nicht.
5.2.8 Die Mitglieder müssen vor Beginn der Reise entscheiden, welches Vielfliegerprogramm für das Sammeln von Meilen genutzt werden soll, da die Meilen nicht von einem Vielfliegerprogramm auf ein anderes übertragen werden können und es auch nicht möglich ist, für mehr als ein Vielfliegerprogramm Meilen auf demselben Flug zu sammeln.


6. Statusebene und Vorteile

6.1 Nur die Statusmeilen, die innerhalb eines Kalenderjahres (d.h. vom 1. Januar bis 31. Dezember) bei South African Airways, Star Alliance Partnern, SA Express, Airlink und Swaziland Airlink gesammelt wurden, bestimmen den Mitgliedsstatus Silver, Gold und Platinum.
6.2 Hat ein Mitglied den Gold-Status 5 (fünf) aufeinander folgende Kalenderjahre durch Erreichen der normalen Gold-Statusschwelle gehalten, belohnt SAA Voyager das Mitglied mit dem kostenlosen Platinum Status. Durch die Annahme des kostenlosen Platinum-Status, stimmt das Mitglied folgenden Punkten zu:
6.2.1 Der kostenlose Platinum-Status gilt 1 (ein) Kalenderjahr, das dem 5. (fünften) aufeinander folgendem Jahr mit Gold-Status folgt.
6.2.2 Der Meilenstand der Jahre mit Gold-Status wird auf 0 (Null) zurückgesetzt, die Jahre für die der kostenlose Platium-Status zuerkannt wird, werden in Zukunft nicht mehr auf die Berechtigung zum kostenlosen Platinum-Status angerechnet und
6.2.3 Der kostenlose Platinum-Status zählt nicht für die Erlangung des Lifetime Platinum Status.
6.3 Um den „Lifetime Platinum Status“ zu erlangen, müssen die Mitglieder mindestens 120.000 (hundertzwanzigtausend) pro Kalenderjahr und mindestens 720.000 (siebenhundertzwanzigtausend) während mindestens 4 (vier) und höchstens 6 (sechs) aufeinander folgenden Jahren gesammelt haben. Flugaktivitäten mit anderen Star Alliance-Fluggesellschaften, SA Express und Airlink werden auf den Lifetime Platinum-Status nicht angerechnet.
6.4 Die Statusvorteile können von Mitgliedern nur bei Reisen mit South African Airways genutzt werden, es sei denn, ein Partner macht anders lautende Angaben und/oder die Star Alliance-Statusvorteile sind verfügbar. Diese Vorteile können nur für das selbst reisende Mitglied zur Verfügung gestellt werden.
6.5 Die Statusvorteile gelten nicht für Reisen mit ermäßigten Tickets für Agenten und/oder Branchen.


7. Stornierte Flüge von South African Airways und unfreiwillige Transfers

7.1 Falls ein Mitglied auf einen anderen Flug von South African Airways umgebucht wird, der von den Angaben auf dem ausgestellten Ticket abweicht, werden ausschließlich die Meilen dem Mitgliedskonto gutgeschrieben, die mit dem neuen Flug gesammelt werden.
7.2 Falls eine unfreiwillige Umbuchung des Mitglieds auf eine andere Fluggesellschaft erfolgt, die nicht Teil des SAA Voyager-Programms ist, kann das Mitglied die entsprechenden Meilen des ursprünglichen Tickets von South African Airways anfordern, vorausgesetzt die Stornierung erfolgte aufgrund eines Umstands, der innerhalb der Kontrolle von South African Airways lag. Diese umfassen technische und ähnliche Probleme, schließt jedoch Umstände aus, die außerhalb der Kontrolle von South African Airways liegen, darunter: Wetterbedingungen, Erdbeben, Brände, Arbeitsniederlegungen oder Streiks, zivile Unruhen und geschlossene Flughäfen.
Um eine Gutschrift für diese Meilen zu erhalten, hat das Mitglied eine kurze Beschreibung des Vorfalls zusammen mit einer Kopie des entsprechenden Tickets und den Original-Boardingpass innerhalb von 90 (neunzig) Tagen nach dem Vorfall im nächsten Voyager Service Center vorzulegen.


8. SAA Voyager-Partner aus anderen Branchen

8.1 Partner aus anderen Branchen bestimmen nach eigenem Ermessen die Preise und/oder Transaktionen, mit denen Meilen gesammelt werden können.
8.2 Fehlende Meilen für einen Partner aus anderen Branchen können SAA Voyager gutgeschrieben werden, wenn SAA Voyager 30 (dreißig) Tage vor Ablauf der Frist von 6 (sechs) Monaten eine lesbare Kopie der Partnertransaktionsaufzeichnung oder Rechnung vorgelegt wird.


9. Finanzdienstleistungen

9.1 Mitglieder können Meilen bei in Frage kommenden Einkäufen über mit SAA Voyager verbundenen Kreditkarten von unseren Partnerfinanzdienstleistern und über SAA Voyager-Kreditkarten sammeln.
9.2 Dienstleistungen oder Transaktionen, wie zum Beispiel Barvorauszahlungen, Reiseschecks, Verwaltungs- und Servicegebühren, Käufe in einem Kasino, elektronische Überweisungen und Versicherungsbeiträge kommen für das Sammeln von Meilen nicht in Frage.


10. Nachträgliche Meilengutschrift

10.1 Lesbare Original-Kopien der Tickets von Fluggesellschaften, E-Ticket-Bestätigung und Original-Boardingpässe sowie alle Partnerrechnungen sind so lange aufzubewahren, bis die Meilen in der Voyager-Meilenzusammenfassung des Mitglieds erscheinen.
10.2 Mitglieder können für alle South African Airways und Star Alliance Partnerflüge Ihre fehlenden Meilen über die Website von South African Airways (www.flysaa.com) gutschreiben lassen.
10.3 Meilen sollten innerhalb von 15 (fünfzehn) Tagen nach der Inanspruchnahme der Dienstleistungen von South African Airways und innerhalb von 45 (fünfundvierzig) Tagen bei der Inanspruchnahme der Dienstleistungen von Partnern aus anderen Branchen in der Meilenzusammenfassung erscheinen.
10.4 Falls die Meilen für eine Aktivität nicht gutgeschrieben werden, sind vom Mitglied die oben genannten Unterlagen (siehe Abschnitt 10.1 oben) spätestens 30 (dreißig) Tage vor Ablauf der entsprechenden Frist im nächsten Voyager Service Center vorzulegen, damit der Meilenstand aktualisiert werden kann. Unterlagen, die von dem Mitglied oder Dritten geändert wurden, werden von South African Airways nicht akzeptiert. Auf der Seite „Meilen sammeln“ von www.flysaa.com finden Sie Informationen über den Zeitraum, in dem fehlende Meilen für die jeweiligen Partner angefordert werden können.
10.5 Die Gutschrift von fehlenden Meilen von South African Airways oder einer Partnerfluggesellschaft kann erfolgen, wenn Sie eine lesbare Kopie des Tickets und den Original-Boardingpass für den betreffenden Flug bei SAA Voyager vorlegen. SAA Voyager erteilt keine Gutschrift für Dokumente, die älter als 6 (sechs) Monate nach dem Reisedatum sind.
10.6 Für Reisen mit elektronischen Tickets werden E-Ticket-Bestätigungen zusammen mit dem Original-Boardingpass akzeptiert.
10.7 Sobald die Dokumente vorgelegt wurden, können sie nicht mehr an das Mitglied zurückgegeben werden, da South African Airways sie für Prüfzwecke benötigt.


11. Verfall von Meilen

11.1 Alle Voyager-Meilen sind ab dem Jahr, in dem sie vom Mitglied gesammelt wurden, 3 (drei) Jahre lang gültig. Für die Zwecke dieser Bestimmung läuft ein Jahr vom 1. April bis zum 31. März.
11.2 Wenn mindestens 6.000 (sechstausend) Statusmeilen (Statusmeilen, die bei Flügen mit South African Airways gesammelt wurden, ausschließlich andere Partnerfluggesellschaften) im Zeitraum von Januar bis Dezember vor dem Verfallsdatum geflogen wurden, werden die Meilen in das nächste Jahr übertragen, so dass die Gültigkeit nur um 1 (ein) weiteres Jahr verlängert wird.
11.3 Gibt ein Mitglied mit Lifetime Platinum Statusebene mindestens 300.000 Rand (dreihunderttausend Rand) während des Zeitraum von Januar bis Dezember vor dem Verfallsdatum mit seiner SAA Voyager Kreditkarte aus, werden die Meilen, die vor dem Verfall stehen, in das nächste Jahr übertragen, so dass die Gültigkeit nur um 1 (ein) weiteres Jahr verlängert wird.


12. Reisebedingungen

12.1 Reisen mit South African Airways und den Partnerfluggesellschaften unterliegen den Tarifen der jeweiligen ausführenden Fluggesellschaft sowie den standardmäßigen Beförderungsbedingungen.
12.2 South African Airways ist in keiner Weise verantwortlich, wenn Partnerflugesellschaften gegenüber dem Mitglied eine Dienstleistung nicht erbringen und/oder einen Vorteil nicht gewähren.


13. Voyager-Partner - Allgemeines

13.1 Die Mitglieder akzeptieren, dass South African Airways vertragliche Vereinbarungen mit SAA Voyager-Partnern geschlossen hat.
13.2 South African Airways behält sich das Recht vor zu entscheiden, ob und wie man seine Rechte in Bezug auf diese vertraglichen Vereinbarungen mit den SAA Voyager-Partnern geltend macht.
13.3 Diese Verträge mit SAA Voyager-Partnern können auch von Zeit zu Zeit gemäß einer Vereinbarung zwischen South African Airways und dem jeweiligen SAA Voyager-Partner geändert werden.
13.4 Mitglieder können daher keine Rechte gegenüber South African Airways geltend machen, wenn ein SAA Voyager-Partner gegen seine vertraglichen Verpflichtungen gegenüber South African Airways verstößt oder sich weigert, Mitgliedern Meilen, Mitgliedschaftsvorteile oder Prämien zu gewähren. South African Airways schreibt Mitgliedern nur dann Meilen, Mitgliedsvorteile oder Prämien gut, wenn der SAA Voyager-Partner anerkennt, dass diese dem Mitglied zustehen.
13.5 South African Airways ist nach eigenem Ermessen berechtigt, die Anzahl der SAA Voyager-Partner zu erhöhen oder zu reduzieren oder die Bedingungen oder Dienstleistungen von SAA Voyager-Partnern zu ändern, ohne dass es hierzu einer Ankündigung bedarf.


14. Meilen einlösen

14.1 Allgemeines
14.1.1 Prämien können von jeder autorisierte Person mit Zugang zu www.flysaa.com oder in einem Ticketbüro von South African Airways oder in einem Voyager Service Center ausgestellt werden.
14.1.2 Außerhalb von Südafrika können nur die Ticketbüros von South African Airways Prämienflugtickets für South African Aiways oder Partnerfluggeselleschaften ausstellen.
Mitglieder haben auch die Möglichkeit, auf www.flysaa.com ein elektronisches Ticket auszustellen. Nicht alle Flughäfen außerhalb von Südafrika haben Ticketeinrichtungen.
14.1.3 Prämien und Prämienmtickets, die über ein Ticketbüro von South African Airways oder das Voyager Service Center angefordert werden, können nur während der Öffnungszeiten bearbeitet werden. Einzelheiten zu den Öffnungszeiten und Kontaktinformationen finden Sie auf der „Help Desk“ Seite von www.flysaa.com [https://www.flysaa.com/za/en/voyager/AboutVoyager/flysaa_VoyagerContacts.html].
Es wird eine unterschriebene schriftliche Anforderung mit einer Kopie des gültigen Ausweises des Mitglieds und der Genehmigung der Zahlung von anfallenden Gebühren benötigt. Diese Unterlagen können per Fax +2711 978 1551 oder E-Mail an voyager@flysaa.com übermittelt werden. Ist ein Mitglied ein Kind oder geschäftsunfähig, so hat ein Vormund die Prämienanforderung zu unterzeichnen. Falls South African Airlines weitere Unterlagen benötigt, wird dies dem Mitglied mitgeteilt.
14.1.4 Bei Anfragen über das Voyager Service Center können anfallende Gebühren nur mit Kreditkarte bezahlt werden. Es sind Angaben zu Kreditkarte, einschließlich Nummer, Kartenvereinigung und Ablaufdatum zu machen.
14.1.5 South African Airways haftet nicht für Verschiebungen von Reiseterminen oder Verzögerungen bei der Bearbeitung von Prämienanforderungen, wenn diese auf unzureichende Unterlagen, Bearbeitungszeit oder Lieferzeit zurückzuführen sind.
14.1.6 Für Prämientickets, die von einem Ticketbüro von South African Airways ausgestellt werden, fallen folgende Gebühren an:
14.1.6.1 200,00 R (zweihundert Rand) pro Ticket für Routen innerhalb der Republik Südafrika und
14.1.6.2 500,00 R (fünfhundert Rand) pro Ticket für internationale Routen.
14.1.7 Die Gebühren für die Bearbeitung eines Prämientickets sind nicht erstattungsfähig.
14.1.8 Es kann nur 1 (eine) Prämie pro Mitglied und Sektor eingelöst werden. Prämien können nicht dem Konto oder der Prämie einer anderen Person kombiniert werden, unabhängig davon, ob diese Person Mitglied ist oder nicht.
14.1.9 Prämienzertifikate von South African Airways und Partnerfluggesellschaften sind maximal 6 (sechs) Monate ab Ausstellungsdatum gültig. Das Prämienzertifikat muss vor Verfall der Prämie gegen das Ticket eingetauscht werden.
14.1.10 Prämienzertifikate von Partnern aus anderen Branchen sind maximal 3 (drei) Monate ab Ausstellungsdatum gültig. Das Prämienzertifikat muss vor Verfall des Zertifikats gegen die Dienstleistung oder das Produkt eingetauscht werden.
14.1.11

Wenn eine Prämie abläuft, verfallen auch alle Meilen, die zum Erhalt der Prämie gesammelt wurden, auch wenn die Meilen für die Prämie noch nicht vor dem Verfall standen. Es werden keine Ausnahmen gemacht.

14.1.12 Die Meilen, die für die verfügbaren Prämien benötigt werden, mit Ausnahme der dynamischen Prämien, werden in den Prämientabellen auf www.flysaa.com veröffentlicht. Die entsprechenden Prämientabellen finden Sie auf der Seite „Meilen einlösen“.
14.1.13 Die einzige zuständige Stelle für die Einlösung und/oder Ausstellung von Prämien ist South African Airways.
14.1.14 Prämien dürfen nicht mit anderen Rabatten oder Aktionen zusammen genutzt werden.
14.1.15 Prämien und Prämientickets können nicht gegen Bargeld oder anderweitig eingetauscht werden.
14.1.16 Prämien und Prämientickets hängen stets von der Verfügbarkeit ab.
14.1.17 Prämientickets werden, sofern von South African Airways nicht anders festgelegt, für einen Hin- und Rückflug oder Hinflug ausgestellt.
14.1.18 Prämientickets können nicht für Codesahare-Flüge ausgestellt werden, bei denen weder South African Airways noch die Partnerfluggesellschaft die durchführende Fluglinie sind.
14.1.19 Prämienreisen unterliegen den erforderlichen gesetzlichen und behördlichen Bestimmungen.
14.1.20 Prämien oder Meilen können nicht verkauft, gekauft, getauscht oder zusammengefasst werden. Falls festgestellt wird, dass Prämien oder Tickets auf diese Weise erworben wurden, werden sie von South African Airways für ungültig erklärt und können nicht eingelöst werden. Alle betroffenen Mitglieder können von South African Airways ohne Verpflichtung gegenüber den Mitgliedern von der weiteren Teilnahme am SAA Voyager-Programm ausgeschlossen werden. South African Airways kann nach eigenem Ermessen vom Mitglied für Kosten oder Schäden Ersatz verlangen.
14.1.21 Das Mitglied muss über ausreichende Meilen für die Einlösung der Prämie verfügen. Die entsprechende Anzahl an Meilen wird vom Konto des Mitglieds entsprechend der ausgewählten Prämie abgezogen.
14.1.22 Ein Mitglied hat die Möglichkeit Meilen zu kaufen, falls die Meilen für eine Prämie nicht ausreichen. Das Mitglied kann bis zu 50 % (fünfzig Prozent) der Gesamtmeilen, die für eine Prämie benötigt werden, zu 250,00 R (zweihundertundfünfzig Rand) pro 1.000 (eintausend) Meilen erwerben. Die Zahlung muss mit Kreditkarte geleistet werden. Solche Meilen werden in einer Stückelung von 1.000 (eintausend) verkauft.
14.1.23 Das Mitglied kann eine Prämie zur persönlichen Nutzung oder zur Nutzung durch eine andere Person anfordern. Die alleinige Verantwortung für die Nutzung von Prämien liegt jedoch beim Mitglied.
14.1.24 Mit Ausnahme von den dynamischen Prämien, werden Flugprämien von South African Airways und den Partnerfluggesellschaften nur zwischen den beiden angeflogenen Städten unter Nutzung der direktesten Strecke ausgestellt, wie in der veröffentlichten Prämientabelle definiert.
14.1.25 Prämientickets für bestätigte Buchungen müssen entsprechend der Regeln und Vorschriften für Ticketfristen ausgestellt werden.
14.1.26 Bei internationalen Flügen müssen die Prämientickets auf den vollen Namen des Passagiers, so wie er im Reisepass angegeben ist, ausgestellt werden. Bei Inlandsflügen müssen die Prämientickets auf den vollen Namen des Passagiers, so wie er im Reisepass und/oder Ausweis angegeben ist, ausgestellt werden.
14.1.27 Der Nachname der Person, die die Prämie nutzt, muss mit den Nachnamen des Prämienempfängers, der zum Zeitpunkt der Prämienausstellung angegeben wurde, übereinstimmen.
14.1.28 Nach der Ausstellung sind die Prämien und Tickets nicht mehr übertragbar.
14.1.29 Falls nicht ausdrücklich anders angegeben, kann eine Prämie nur von einer Person benutzt werden.
14.1.30 Mit Ausnahme der Health-Spa Prämien, die nicht rückgängig gemacht werden können, und den Regeln der jeweiligen Partnerfluggesellschaft oder denen der Partnern aus anderen Branchen unterliegen, können Prämien innerhalb von 30 (dreißig) Tagen ab Ausstellungsdatum rückgängig gemacht werden. Für die Rückgängigmachung fallen eine Gebühr von 185,00 R (einhundertfünfundachzig Rand) und weitere Gebühren an, für Mitglieder des Platinum- and Lifetime Platinum-Status ist sie kostenlos. Bei einer Rückgängigmachung werden nur die noch gültigen Meilen wieder auf das Mitgliedskonto gutgeschrieben. Verfallene Meilen werden nicht zurückerstattet.
14.1.31 Muss ein Mitglied sein bereits ausgestelltes Prämienticket ändern, und es ändert sich die Flugroute, Zone, Region oder Klasse, muss die Prämie rückgängig gemacht und für den neuen Flug neu ausgestellt werden. Ist der Flug bereits angetreten worden, sind keine Änderungen der Flugroute oder Region zulässig. Prämienflüge müssen in der ursprünglichen Reihenfolge der Buchung und Ticketausstellung durchgeführt werden.
14.1.32 SAA Voyager behält sich das Recht vor, einen Identitätsnachweis von einer Person zu verlangen, die Dienstleistungen oder Vorteile des SAA Voyager-Programms nutzt und kann nach eigenem Ermessen die Erbringung der Dienstleistungen und/oder Vorteile verweigern, wenn ein solcher Nachweis nicht vorliegt.
14.1.33 Es liegt in der Verantwortung jedes Mitglieds, alle Einlösungen, die über das eigene Konto laufen, zu verfolgen.
14.1.34 Beschwerden in Bezug auf Prämien werden von South Africen Airways nur innerhalb von 90 (neunzig) Tagen nach Ausstellung der Prämien angenommen. Eine unterschriebene, schriftliche Anforderung ist mit einer Kopie des Ausweises oder Reisepasses des Mitglieds an folgende Adresse zu schicken: Voyager Programme Compliance Division, Isando, South Africa, 1600. Eine gescannte Kopie eines unterschriebenen Briefes kann per E-Mail an voyagercompliance@flysaa.com gesendet werden. Telefonische Anfragen werden nicht bearbeitet.
14.1.35 Im Falle einer Flugstornierung:
14.1.35.1 Wird der Passagier im alleinigen Ermessen von South African Airways und/oder der Partnerfluggesellschaft auf den nächsten verfügbaren Flug der Partnerfluggesellschaft umgebucht, die auf dem Prämienticket genannt ist.
14.1.35.2 Der Passagier reist in der tatsächlich gekauften Reiseklasse (Original-Ticket des Passagiers) und nicht in der Upgrade-Klasse, wenn er mit einer Upgrade-Prämie reist und
14.1.35.3 Das Mitglied hat eine Anforderung der nicht genutzten Prämie an das Voyager Service Center zu richten, damit die nicht genutzten Meilen dem Voyager-Konto des Mitglieds gutgeschrieben werden können. Diese Anforderung ist mit einer Dokumentation der Umstände zu belegen, einschließlich Original-Boardingpass und Kopie der Flugtickets.
14.1.36 Prämientickets können nicht geändert oder von einer anderen Fluggesellschaft übernommen werden, es sei denn, South African Airways oder SAA Voyager haben anderslautende Angaben gemacht.
14.1.37 Verlorengegangene und zerstörte Prämien oder Tickets werden nicht ersetzt oder gutgeschrieben.
14.2 Dynamische Prämien
14.2.1 Dynamische Prämien sind nur für Flugnummern von South African Airways und zu den veröffentlichen umsatzabhängigen Tarifklassen, bei denen South African Airways die durchführende Fluggesellschaft ist, zugelassen (Flugnummern von SA 001 bis SA 999).
14.2.2 Dynamische Prämien werden für den Basistarif und die Treibstoffabgabe ausgestellt.
14.2.3 Dynamische Prämien schließen, soweit zutreffend, folgende andere Gebühren einschließlich aber nicht beschränkt auf: staatliche Abgaben, Aufpreise und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreise und Umlagen, Kreditkartenumlagen oder -aufpreise aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen per Karte oder durch eine andere Zahlungsart beglichen werden, die von Zeit zu Zeit festgelegt wird.
14.2.4 Dynamische Prämien sind Selbstbedienungs-Prämien und sind ausschließlich über www.flysaa.com verfügbar.
14.2.5 Für die dynamischen Prämien ist keine Prämientabelle vorhanden. Um eine dynamische Prämie, eine Meilenzahl für einen bestimmten Flug anzufordern oder eine Buchung vorzunehmen, muss sich das Mitglied bei seinem Konto auf www.flysaa.com mit einer gültigen Mitgliedsnummer und PIN anmelden und den Buchungsvorgang vornehmen.
14.2.6 Dynamische Prämien können nur für einen bestätigten Prämienflug ausgestellt werden.
14.2.7 Für die dynamischen Prämien wird kein Prämienzertifikat ausgestellt. Die Prämie und das Ticket müssen in einer einzigen Transaktion ausgestellt werden.
14.2.8 Zusätzlich zu diesen Geschäftsbedingungen gelten die für die Umsatzklasse veröffentlichen Tarifregeln. Gebühren oder Kosten, die durch freiwillige Änderungen entstehen, sind bar oder mit Karte zu bezahlen.
14.2.9 Meilen, die für ein Kind oder Kleinkind eingelöst werden werden nach den gültigen Tarifregeln berechnet.
14.2.10 Datumsänderungen sind laut Tarifregeln für folgende Tarifklassen kostenlos möglich, wenn der Flug am neuen Datum in derselben Buchungsklasse stattfindet. –
14.2.10.1 Tarifklassen Y, M, K, J und C und
14.2.10.2 Internationale Tarifklassen Y, B, M, K, J und C.
14.2.11 Wird eine Datumsänderung für eine Buchungsklasse vorgenommen werden, die nicht unter Absatz 14.2.10 erwähnt ist, oder wenn die Datumsänderung zur einer anderen Buchungsklasse führt, muss gemäß den Tarifregeln das Ticket für die dynamische Prämie erstattet, die Prämie rückgängig gemacht, und die neue Prämie angefordert, gebucht und das Ticket ausgestellt werden.
14.2.12 Die Tickets für dynamische Prämien sind gemäß den ursprünglichen Tarifregeln und diesen Geschäftsbedingungen erstattungsfähig.
14.2.13 Die Tickets für dynamische Prämien sind für Reisen innerhalb Südafrikas 6 (sechs) Monate ab Datum der ersten Reise (erstes Abflugdatum) gültig.
14.2.14 Für Reisen in andere Länder außerhalb Südafrikas sind die Tickets für dynamische Prämien 12 (zwölf) Monate ab Datum der ersten Reise (erstes Abflugdatum) gültig. Änderungen sind gemäß den ursprünglichen Tarifregeln erlaubt.
14.3 South African Airways Upgrade-Prämien
14.3.1 South African Airways Upgrade-Prämien sind nur für Flugnummern von South African Airways erlaubt, bei denen South African Airways die durchführende Fluggesellschaft (Flugnummern von SA 001 bis SA 999) ist.
14.3.2 Die Upgrade-Prämien von South African Airways können nur auf Sektorbasis ausgestellt werden.
14.3.3 Die Upgrade-Prämien von South African Airways gelten vorbehaltlich der Sitzplatzverfügbarkeit und die Sitzplatzbestätigung erfolgt zwischen 24 (vierundzwanzig) und 48 (achtundvierzig) Stunden vor Abflug des angeforderten Flugsektors.
14.3.4 Die Upgrade-Prämien von South African Airways werden, wie in der Prämientabelle angegeben, nur für Reisen innerhalb der in Frage kommenden Regionen ausgestellt.
14.3.5 Die Upgrade-Prämien von South African Airways schließen die Preisunterschiede zwischen der niedrigeren Klasse und der hochgestuften Klasse bezüglich Treibstoffabgabe, staatlichen Abgaben, Aufpreisen und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreisen und Umlagen, Kreditkartenumlagen oder -aufpreise und sonstige anfallenden Gebühren aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Upgrade-Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen in bar oder per Karte beglichen werden.
14.3.6 Die Upgrade-Prämienzertifikate von South African Airways stehen auf www.flysaa.com zur Verfügung.
14.3.7 Die für eine Upgrade-Prämie von South African Airways benötigten Meilen sind in der Prämientabelle auf www.flysaa.com aufgeführt. Einzelheiten zur entsprechenden Upgrade-Prämientabelle finden Sie auf der Seite „Meilen einlösen“.
14.3.8 Für eine Upgrade-Prämie von South African Airways können nur die umsatzabhängigen Tickets der Economy Class Y, B, M und K eingesetzt werden.
14.3.9 Die in Frage kommende Buchung in der Economy Class muss zuerst aus dem Ticketbestand von South African Airways ausgestellt werden (d.h. Ticketnummern, die mit „083“ beginnen. Z.B. 08324009045671), bevor die Upgrade-Prämie zur Ticketausstellung bearbeitet werden kann.
14.3.10 Upgrade-Prämien können nur für ein Upgrade in die nächsthöhere Kabinenklasse benutzt werden.
14.3.11 Mitglieder müssen bestätigte Tickets in der niedrigeren Reiseklasse kaufen und dann die Upgrade-Prämie anfordern. Sobald die Meilen dem Voyager-Konto des Mitglieds belastet wurden, erfolgt die Änderung der Reservierung, und das Mitglied kann sich dann das Ticket entsprechend neu ausstellen lassen.
14.3.12 Die Buchungsklasse für Upgrade-Prämien von South African Airways ist „E“.
14.3.13 Datumsänderungen sind erlaubt und es gelten die Tarifregeln und Einschränkungen der ursprünglichen für Economy veröffentlichen Umsatzklassen zusätzlich zu diesen Geschäftsbedingungen.
14.3.14 Die ursprünglichen Zusätze gelten auch für das höhergestufte Ticket.
 
14.3.15 Wenn eine Datumsänderung für ein Ticket vorgenommen wird, das bereits mit Meilen in die nächsthöhere Buchungsklasse hochgestuft wurde, hat das Mitglied oder der Passagier die Gebühr zu zahlen, die nach den ursprünglichen Tarifregeln für das umsatzabhängige Ticket gelten, siehe ursprüngliche Tarifregeln für die Economy Class. Die ursprüngliche Buchungsklasse ist zunächst für den neuen Reisetag zu buchen, bevor ein Upgrade angefordert werden kann.
14.3.16 Wenn eine Datumsänderung zu einer unterschiedlichen Economy Buchungklasse führt, muss gemäß den ursprünglichen Tarifregeln für die Economy Class der Tarifunterschied bezahlt und das Ticket wieder für gültig erklärt werden.
14.3.17 Die Upgrade-Prämien von South African Airways Upgrade sind gemäß den ursprünglichen Tarifregeln und diesen Geschäftsbedingungen erstattungsfähig.
14.4 Journey Blitz Prämien
14.4.1 Journey Blitz Prämien werden von Zeit zu Zeit als Werbeprämien bei South African Airways angeboten.
14.4.2 Journey Blitz Prämien gelten nur für bestimmte South African Airways Flüge und Regionen, bei denen South African Airways die durchführende Fluggesellschaft ist (Flugnummern SA 001 – SA 999). Die Flüge und Routen, die für die Einlösung der Journey Blitz Werbeprämien verfügbar sind, ändern sich von Zeit zu Zeit. Diese Informationen werden auf www.flysaa.com veröffentlicht.
14.4.3 Journey Blitz Prämien schließen folgende andere Gebühren einschließlich aber nicht beschränkt auf: staatliche Abgaben, Aufpreise und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreise und Umlagen, Kreditkartenumlagen oder -aufpreise aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen in bar oder per Karte beglichen werden.
14.4.4 Journey Blitz Prämien sind Selbstbedienungs-Prämien und sind ausschließlich über www.flysaa.com verfügbar.
14.4.7 Wird eine Journey Blitz Aktionsprämie angeboten, wird diese auf www.flysaa.com unter Angabe der benötigten Meilen und der auf die Aktion anwendbaren Regeln veröffentlicht.
14.4.8 Journey Blitz Prämien können nur für einen bestätigten Prämienflug ausgestellt werden.
14.4.9 Die Prämie und das Ticket müssen in einer einzigen Transaktion ausgestellt werden.
14.4.10 Die Buchungsklasse für die Journey Blitz Economy Class ist „X“, und die Buchungsklasse für Journey Blitz Business Class ist „I“.
14.4.11 Journey Blitz Prämien können nicht rückgängig gemacht und erstattet werden und es sind keine Änderungen der Buchungsklasse erlaubt.
14.4.12 Die Gültigkeit der Journey Blitz Prämientickets wird zum Zeitpunkt der entsprechenden Aktion veröffentlicht.
14.5 Star Alliance Flugprämien und Star Alliance Upgrade-Prämien
14.5.1 Die für Star Alliance Flugprämien und Star Alliance Upgrade-Prämien benötigten Meilen sind in der Prämientabelle auf www.flysaa.com veröffentlicht. Die Prämien gelten nur bei/m Star Alliance Partner(n). Einzelheiten zu den Star Alliance Prämientabellen finden Sie auf der Seite „Voyager & Star Alliance“.
14.5.2 Die für die Star Alliance Flugprämien und Star Alliance Upgrade-Prämien geltenden Regeln finden Sie auf der „Voyager & Star Alliance“ Seite auf www.flysaa.com [Adresse der Webseite: https://www.flysaa.com/za/en/voyager/AboutVoyager/flysaa_VoyagerStarAlliance.html]. Die Regeln gelten zusätzlich zu diesen Geschäftsbedingungen.
14.5.3 Star Alliance Flugprämien schließen soweit zutreffend folgende andere Gebühren einschließlich aber nicht beschränkt auf: staatliche Abgaben, Aufpreise und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreise und Umlagen, Kreditkartenumlagen oder -aufpreise aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen in bar oder per Karte beglichen werden.
14.5.4 Die Star Alliance Upgrade-Prämien schließen die Preisunterschiede zwischen der niedrigeren Klasse und der hochgestuften Klasse bezüglich Treibstoffabgabe, staatlichen Abgaben, Aufpreisen und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreisen und Umlagen, SAA-Kreditkartenumlagen oder -aufpreise und sonstige anfallenden Gebühren aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen per Karte beglichen werden.
Star Alliance Upgrade-Prämien sind ausschließlich über einen Upgrade-Link auf www.flysaa.com nach der Anmeldung verfügbar. [Adresse der Webseite: https://www.flysaa.com/za/en/redeemMiles!redeemMiles.action]
14.5.5 Es sind keine Änderungen in der Buchungsklasse erlaubt.
14,6 Prämien von Nicht-Star-Partnern
14.6.1 Die für Prämien von Nicht-Star-Partnern benötigten Meilen sind in der Prämientabelle auf www.flysaa.com aufgeführt. Prämien müssen für Flüge genutzt werden, die von der in der veröffentlichten Prämientabelle genannten Fluggesellschaft durchgeführt werden. Einzelheiten zu den entsprechenden Prämientabellen finden Sie auf der Seite „Meilen einlösen“.
14.6.2 Die Regeln, die für Prämien von Nicht-Star-Partner gelten, finden Sie auf der Seite „Geschäftsbedingungen der Partnerfluggesellschaften“ auf www.flysaa.com [Adresse der Webseite: https://www.flysaa.com/za/en/voyager/AboutVoyager/airline-partner-terms-and-conditions.html]. Die Regeln gelten zusätzlich zu diesen Geschäftsbedingungen.
14.6.3 Die Prämien von Nicht-Star-Partnern schließen folgende andere Gebühren einschließlich aber nicht beschränkt auf: Treibstoffabgaben, staatliche Abgaben, Aufpreise und Umlagen, Abgaben von Dritten, Aufpreise und Umlagen, Kreditkartenumlagen oder -aufpreise aus. Die Mitglieder sind selbst verantwortlich für alle anfallenden Flughafensteuern und weiteren Gebühren, die bei der Abholung des Prämientickets fällig werden, und haben diese zu begleichen. Diese Zahlungen müssen in bar oder per Karte beglichen werden.
14.6.4 Es sind keine Änderungen in der Buchungsklasse erlaubt.
14,7 Prämien von Partnern aus anderen Branchen
14.7.1 Die für die Prämien von Partnern aus anderen Branchen benötigten Meilen, außer der Umwandlung von Meilen in ein anderes an SAA Voyager angegliedertes Treuepgrogramm, finden Sie in der Prämientabelle, die auf www.flysaa.com veröffentlicht ist. Einzelheiten zu den entsprechenden Prämientabellen finden Sie auf der Seite „Meilen einlösen“.
14.7.2 Die Regeln, die für Prämien von Partnern aus anderen Branchen gelten, finden Sie auf der Seite „Geschäftsbedingungen der Partner aus anderen Branchen“ auf www.flysaa.com [Adresse der Webseite: https://www.flysaa.com/za/en/voyager/AboutVoyager/non-airline-partner-terms-and-conditions.html]. Die Regeln gelten zusätzlich zu diesen Geschäftsbedingungen.
14.8 Spenden von Meilen an Wohlfahrtsorganisationen
14.8.1 Mitglieder können mindestens 5.000 (fünftausend) Meilen an eine an SAA Voyager angegliederte Wohlfahrtsorganisation spenden.
14.8.2 Die Meilen, die an eine Wohlfahrtsorganisation gespendet werden, können nicht rückgängig gemacht oder erstattet werden.
15. Chauffeur-Service
15,1 Der Chauffeur-Service zum und vom Flughafen steht ausschließlich Lifetime Platinum Mitgliedern zur Verfügung, unabhängig von der Reiseklasse.
15.2 Der Chauffeur-Service steht auch Premium-Mitgliedern zur Verfügung , wenn Sie in der Premium Class und Economy Class Y, B, M und K reisen.
15.3 Der Chauffeur-Service steht auch Lifetime Platinum und Platinum Mitgliedern (wie im Absatz 15.1 und 15.2 oben erwähnt) einschließlich 2 (zwei) Gästen pro Fahrzeug bei in Frage kommenden Interkontinentalflügen, die von South African Airways durchgeführt werden, zur Verfügung. Der Chauffeur-Service ist nur verfügbar, wenn das Datum und andere Details des in Frage kommenden Flugs mit dem Datum für die angeforderte Abholung oder Absetzung übereinstimmt.
15,4 Der Chauffeur-Service wird nur für bestätigte Flüge mit South African Airways angeboten.
15,5 Der Chauffeur-Service muss mindestens 48 (achtundvierzig) Stunden vor Abflug bestellt werden. Es liegt in der Verantwortung des Mitglieds den Chauffeur-Service zu buchen oder zu ändern.  
16. Änderungs- und Aussetzungsrechte
16,1 South African Airways behält sich das Recht vor, nach alleinigem und eigenem Ermessen das SAA Voyager Programm (oder Teile desselben) zu ändern oder auszusetzen und/oder das SAA Voyager Programm insgesamt ohne Haftung gegenüber den Mitgliedern zu stornieren. Aktive Mitglieder werden 6 (sechs) Monate vorher informiert.
16.2 SAA Voyager behält sich das Recht vor, aktuelle Mitteilungen zum SAA Voyager-Programm und damit verbundene Materialien nicht länger an Mitglieder zu versenden, die über einen Zeitraum von 4 (vier) Monaten hinweg keine Meilen gesammelt haben.
16.3 An inaktive Mitglieder werden keine SAA Voyager-Informationen weitergegeben.
16.4 Angeflogene Städte und Flugpläne können jederzeit im Ermessen von South African Airways und/oder der SAA Voyager-Partner ohne Haftung seitens South African Airways und/oder der SAA Voyager Partner mit und ohne Ankündigung geändert oder aufgehoben werden.
16.5 South African Airways und teilnehmende SAA Voyager-Partner behalten sich das Recht vor nach eigenem Ermessen, bestimmte Tarife, Preise, Dienstleistungen und/oder Programme vom Meilensammeln auszuschließen.
16.6 Die SAA Voyager-Teilnahme unterliegt allen jeweils geltenden Gesetzen, Regierungs- oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften, Richtlinien, Vorgehensweisen und Anforderungen.
17. Disqualifizierung, Sperrung und Beendigung der Mitgliedsschaft seitens SAA
17.1 South African Airways behält sich das Recht vor, nach alleinigem und eigenem Ermessen ein Mitglied jederzeit zu sperren oder an der Teilnahme oder weiteren Teilnahme am SAA Voyager-Programm auszuschließen oder die Mitgliedschaft, wie im Absatz 17.3 unten beschrieben, nach Benachrichtigung des Mitglieds zu beenden.
17.2 Mitglieder haben sich streng an die Geschäftsbedingungen und alle Bedingungen, Regeln und Bestimmungen zu halten, die für das SAA Voyager-Programm und South African Airways oder die Beförderungsbedingungen für Passagiere und Gepäck der Partnerfluggesellschaften gelten. Mitglieder haben sich gegenüber Personal, Vertretern oder Mitarbeitern von South African Airways und Partnerfluggesellschaften höflich und respektvoll zu verhalten.
17.3 Sollte das Mitglied in irgendeiner Art und Weise
17.3.1 gegen Vorteile verstoßen oder sie missbrauchen
17.3.2 sich auf betrügerische Weise Meilen oder Prämien beschaffen (einschließlich bei Verdacht auf oder tatsächlichem Betrug und/oder bei Verdacht auf oder tatsächlichem Missbrauch der Meilen oder Prämien) und/oder
17.3.3 gegen die Bedingungen dieser Geschäftsbedingungen verstoßen
hat South African Airways unbeschadet sonstiger Rechte oder Ansprüche (sei es nach einem Gesetz einer unzulässigen Handlung oder anderweitig) das Recht:
17.3.1.1 das betroffene Mitglied mit sofortiger Wirkung von der Teilnahme oder weiteren Teilnahme am SAA Voyager-Programm auszuschließen oder zu sperren und alle zuvor gesammelten Meilen zu stornieren; oder
17.3.1.2 die Mitgliedschaft sofort zu beenden und und alle zuvor gesammelten Meilen zu stornieren,
sowie
das Mitglied für alle Rechtskosten und -ausgaben haftbar zu machen, die South African Airways gegebenenfalls in diesem Zusammenhang entstehen.
17.4 Falls South African Airways feststellt, dass ein Flugticket oder eine Dienstleistung einer Partnerfluggesellschaft in Form einer Prämie erworben wurde, auf die ein Mitglied keinen Anspruch hatte oder dass das Mitglied die Prämie gekauft, verkauft, getauscht, zusammengefasst oder gestohlen hat, wird die Prämie oder das Ticket storniert, eingezogen und nicht eingelöst. Unter diesen Umständen muss der Reisenden für die Gesamtkosten der Dienstleistung aufkommen. Personen, die Prämien verkaufen oder eintauschen, können für Schadenersatz und Verfahrenskosten haftbar gemacht und nach alleinigem Ermessen von South African Airways von der Teilnahme am SAA Voyager-Programm ausgeschlossen werden.
17.5 South African Airways behält sich das Recht vor, SAA Voyager-Konten zu prüfen und bis zum Abschluss einer solchen Prüfung zu sperren ohne das Mitglied zu informieren.
18. Verstorbene SAA Voyager-Mitglieder
18.1 Voyager ist über den Tod des Mitglieds zu informieren und es sind eine gültige Sterbeurkunde, der medizinische Bericht und eine Kopie des Testaments des verstorbenen Mitglieds im nächsten Voyager Service Center vorzulegen.
18,2 Stirbt der Erbe, so geht das Konto des gestorbenen Mitglieds wieder an SAA Voyager zurück.
  Vom verstorbenen Mitglied gesammelte Meilen können nicht unter Familienmitgliedern aufgeteilt werden, es sei denn, dies entspricht dem letzten Willen und testament des Mitglieds, und können auch nicht mit einer anderen Voyager-Mitgliedsnummer kombiniert werden.
18.3 Die Erben des verstorbenen Mitglieds können jedoch die Prämien vom Konto des verstorbenen Mitglieds anfordern, vorausgesetzt es sind ausreichend nicht verfallene Meilen verfügbar.
18.4 Die Erben sind nicht berechtigt, die vorstehend genannten Prämien auf einen Dritten zu übertragen.
18.5 Stirbt der Erbe, so geht das Konto wieder an South African Airways zurück.
18.6 Nach dem in der Sterbeurkunde oder im medizinischen Bericht angegebenen Todesdatum werden dem Voyager-Mitgliedskonto keine Meilen mehr gutgeschrieben.
19. Verlorengegangene Gepäckanhänger und/oder Ersatzmitgliedskarten
19.1 Diese werden gegen Zahlung einer Gebühr von 100,00 R (einhundert Rand) pro Set, bestehend aus 2 (zwei) Gepäckanhängern, oder pro Mitgliedskarte ersetzt.
20. Kündigung der Mitgliedschaft durch das Mitglied
20.1 Mitglieder können ihre Teilnahme am SAA Voyager-Programm jederzeit ohne Konsequenzen nach schriftlicher Mitteilung an South African Airway mit einer Frist von 14 (vierzehn) Arbeitstagen kündigen. Nach Einreichung der schriftlichen Kündigung bei South African Airways, muss das Mitglied eine Kopie des Ausweises oder Reisepasses, der mit der Mitgliedschaft verbunden ist, einreichen.
20.2 Alle gesammelten Meilen verfallen umgehend nach Eingang der schriftlichen Kündigung bei South African Airways und die persönlichen Daten des Mitglieds werden aus der Datenbank gelöscht. Meilen können in keiner Weise übertragen, abgetreten, verkauft oder mit dem Konto oder den Meilen einer anderen Person kombiniert werden, unabhängig davon, ob diese Person Mitglied ist oder nicht.
20.3 Die Kündigung der Mitgliedschaft ist alleiniges Recht und Rechtsmittel des Mitglieds gegenüber South African Airways bei allen Streitfällen.
21. Risiko des Post- und Kurierversands
21.1 South African Airways übernimmt in keiner Weise Verantwortung für Verzögerungen auf dem Postweg oder für Gegenstände, die im Postversand verloren gehen oder beschädigt werden.
21.2 SAA Voyager übernimmt in keiner Weise Verantwortung für Unterbrechungen oder Verluste von Programm-Updates oder -literatur sowie von vorgelegten Unterlagen aufgrund von Serviceausfällen oder Streiks bei der Post oder Kurierdiensten.
22. Haftungsausschluss
22.1 South African Airways haftet nicht gegenüber dem Mitglied (oder einer vom Mitglied für die Nutzung einer Prämie benannten Person) für indirekte, Folge- oder Sonderschäden, unabhängig vom Verursachungsgrund, sei es aus einer Handlung oder Unterlassung von South African Airways oder einem Dritten, für den South African Airways indirekt verantwortlich ist (aufgrund eines Vertrags oder anderweitig) es sei denn, derartige Schäden wurden durch grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzliches Missverhalten von South African Airways oder einem Dritten, für den South African Airways indirekt verantwortlich ist (aufgrund eines Vertrags oder anderweitig), verursacht.
MITGLIEDER SIND SOUTH AFRICAN AIRWAYS GEGENÜBER SCHADENSERSATZPFLICHTIG FÜR SÄMTLICHE VERLUSTE; ANSPRÜCHE ODER SCHÄDEN, DIE MITGLIEDERN ODER DRITTEN DURCH DIE NUTZUNG DER SAA VOYAGER WEBSITE, DER SOUTH AFRICAN AIRWAYS WEBSITE (WWW.FLYSAA.COM) UND/ODER EINER VERLINKTEN WEBSITE DRITTER ENTSTEHEN.
23. Haftungsbeschränkung
23.1 Alle Ansprüche, die das Mitglied oder der Inhaber einer ausgestellten Prämie gegen South African Airways geltend machen können:
23.1.1 sind dem High Court of South Africa, Gauteng Local Division, zur Entscheidung anheim zu stellen, dessen Zuständigkeit das Mitglied anerkennt und
23.1.2 sind auf den tatsächlichen Verlust oder 500,00 R (fünfhundert Rand) zu beziffern, je nachdem, welcher Betrag niedriger ist und können im Ermessen von South African Airways durch die Zuerkennung von Meilen im Wert des Anspruchs beglichen werden.
24. Keine Zusicherungen
24.1 Mitglieder sind nicht berechtigt, sich auf ausdrückliche oder stillschweigende Zusicherungen oder Bedingungen zu verlassen, die sie angeblich dazu verleitet haben, Mitglied beim SAA Voyager-Programm zu werden, es sei denn, diese Zusicherungen werden in diesen Bedingungen ausgeführt oder dem Mitglied in Schriftform, unterzeichnet durch einen ordnungsgemäß autorisierten Vertreter im Namen von South African Airways vorgelegt.
25. Abänderung, Stornierung und Verzicht
25.1 Vorbehaltlich der Bestimmungen aus Abschnitt 16 oben, ist South African Airways berechtigt, die Geschäftsbedingungen jederzeit abzuändern oder zu überarbeiten.
25.2 Jeder Vertrag, durch den diese Geschäftsbedingungen geändert, ergänzt, gelöscht oder zurückgenommen werden (sowie jeder Verzicht auf ein Recht unter diesen Geschäftsbedingungen), der von einem Mitglied in Anspruch genommen wird, bedarf der Schriftform sowie der Unterzeichnung durch einen autorisierten Vertreter von South African Airways.
26. Abtretung
26.1 Mitglieder sind nicht berechtigt, ihre Rechte abzutreten oder ihre Verpflichtungen zu delegieren, mit Ausnahme der ausdrücklich hierin beschriebenen Umstände.
26.2 South African Airways kann jederzeit ohne Zustimmung der Mitglieder ihre Rechte abtreten oder Verpflichtungen delegieren.
27. Geltendes Recht
27.1 Diese Geschäftsbedingungen sind entsprechend der Gesetze der Republik Südafrika auszulegen und durchzuführen.
28. Widersprüche und Mehrdeutigkeiten
28.1 Im Falle von Widersprüchen zwischen diesen Geschäftsbedingungen und anderen Bedingungen, Regeln oder Bestimmungen des SAA Voyager-Programms oder darunter gewährten Prämien sowie im Falle von Mehrdeutigkeiten, Uneinheitlichkeiten oder Auslassungen ist der Leiter der SAA Voyager Customer Loyalty zu kontaktieren, dessen Entscheidung zu dieser Angelegenheit für das Mitglied endgültig und verbindlich ist.
29. Elektronische Kommunikation und Transaktionen
29.1 Datenschutzrichtlinie
29.1.1 South African Airways respektiert Ihre Privatsphäre und ergreift angemessene Maßnahmen, um sie zu schützen. Weitere Details finden Sie nachstehend.
29.1.2 South African Airways kann Sie bitten, uns bestimmte Mitgliedsinformationen zu übermitteln zu denen unter anderem folgende gehören:
29.1.2.1 Ihr Vor- und Nachname
29.1.2.2 Ihre E-Mail-Adresse
29.1.2.3 Ihre Adresse und Postanschrift
29.1.2.4 Ihr Geschlecht
29.1.2.5 Ihre Kontaktnummern
29.1.2.6 Ihr Geburtsdatum und
29.1.2.7 Nummer Ihres Ausweises oder Reisepasses
29.1.3 Sollten sich Ihre Mitgliedsinformationen ändern, liegt es in Ihrer Verantwortung South African Airways zu informieren und uns so bald wie möglich die aktuellen Mitgliedsinformationen zu übermitteln, damit wir diese aktualisieren können.
29.1.4 Mitgliedsinformationen können auch automatisch per „Cookies“ gesammelt werden. „Cookies“ sind kleine Textdateien, die eine Website benutzen kann (und auch wir benutzen), um wiederholte Besuche zu erkennen, den Zugang und Nutzen der Website für den Besuchers zu erleichtern und mit der eine Website das Nutzungsverhalten verfolgen kann und eine Datensammlung zusammenstellt, mit deren Hilfe der Websitebetreiber die Funktionalitäten und den Inhalt der Website verbessern kann. Die Informationen, die Cookies sammeln, werden nicht zu Ihrer persönlichen Identifizierung verwendet. Wenn Sie nicht möchten, dass Cookies Informationen sammeln, steht in den meisten Browsern eine einfache Funktion zur Verfügung, mit der Sie Cookies ablehnen oder akzeptieren können. Beachten Sie bitte, dass Cookies notwendig sein könnten, um bestimmte Funktionen auf der Website von South African Airways (www.flysaa.com) nutzen zu können und Sie, wenn Sie Cookies in Ihrem Browser deaktivieren, diese Funktionen nicht nutzen können und Ihr Zugriff auf die Website von South African Airways daher eingeschränkt ist. Wenn Sie ein „Cookie“ akzeptieren, gestatten Sie damit South African Airways die Verwendung persönlicher Informationen, die mit Hilfe von Cookies gesammelt wurden, vorbehaltlich der Bestimmungen des Absatzes 29.1.7.
29.1.5 Mitglieder können South African Airways zusätzliche persönliche Informationen übermitteln. In diesem Fall stimmen Mitglieder zu, exakte und aktuelle Informationen zur Verfügung zu stellen und sich nicht als eine andere Person oder Firma auszugeben oder eine Verbindung zu einer beliebigen Person oder Organisation vorzuspiegeln oder falsch darzustellen.
29.1.6 South African Airways wird die Mitgliedsinformationen für folgende Zweck verwenden:
29.1.6.1 Zur Kommunikation mit den Mitgliedern
29.1.6.2 Zur Information der Mitglieder über aktuelle oder neue Dienstleistungen oder Vorteile (falls die Mitglieder dem Empfang von Marketingmaterialien zugestimmt haben)
29.1.6.3 Zur Information der Mitglieder über neue Funktionen, spezielle Angebote und Werbeaktionen (falls die Mitglieder dem Empfang von Marketingmaterialien zugestimmt haben)
29.1.6.4 Für nicht personenbezogene statistische Zwecke und
29.1.6.5 Zur Verbesserung der Mitgliedserfahrung auf der Website von South African Airways u.A. durch die Überwachung der nicht personenbezogenen Surfgewohnheiten und für Abwicklungszwecke mit South African Airways.
29.1.7 South African Airways kann die Mitgliedsinformationen für kommerzielle Zwecke an die Geschäftspartner weitergeben.
29.1.8 South African Airways wird Ihre persönlichen Informationen nicht für andere als die oben erwähnten Zwecke ohne die ausdrückliche Zustimmung des Mitglieds verwenden. South African Airways wird die Mitgliedsinformationen nicht ohne die Zustimmung des Mitglieds verwenden oder Dritten preisgeben, es sei denn die Verwendung oder Offenlegung
29.1.8.1 Wird zur Erfüllung gesetzlicher Anforderungen, gerichtlicher Verfügungen oder rechtlicher Schritten gegen South African Airways benötigt und/oder
29.1.8.2 Die Offenlegung wird zum Schutz der Eigentumsrechte von South African Airways benötigt.
29.1.9 South African Airways ist berechtigt Mitgliedsinformationen an seine Mitarbeiter und/oder externe Dienstleister weiterzuleiten, die South African Airways bei der Interaktion mit den Mitgliedern unterstützen, und daher die Mitgliedsinformationen benötigen, um South African Airways bei der richtigen und effizienten Kommunikation mit den Mitgliedern zu helfen.
29.1.10 South African Airways
29.1.10.1 Behandelt Mitgliedsinformationen streng vertraulich
29.1.10.2 Trifft geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die Mitgliedsinformationen sicher aufbewahrt werden und gegen eine unerlaubte und gesetzwidrige Verarbeitung, einen zufälligen Verlust, Zerstörung oder Beschädigung, Änderung, Weiterleitung oder vor einem Zugang geschützt sind
29.1.10.3 Bietet Mitglieder Zugriff auf die Mitgliedsinformationen, damit sie die persönlichen Daten ansehen und/oder aktualisieren können
29.1.10.4 Informiert Mitglieder unverzüglich, sollte South African Airways eine nicht genehmigte Nutzung, Weiterleitung oder Verarbeitung Ihrer Mitgliedsinformationen feststellen
29.1.10.5 Bietet Mitgliedern einen angemessenen Nachweis über South African Airways Einhaltung seiner Verpflichtungen im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen innerhalb einer angemessenen Frist und auf Anfrage und
29.1.10.6 Gibt auf Anfrage des Mitglieds alle Mitgliedsinformationen, über die South African Airways verfügt, zurück oder zerstört sie.
29.1.11 South African Airways speichert die Mitgliedsinformationen nicht über die Zeit hinaus, in der sie ursprünglich benötigt wurden, es sei denn South African Airways ist gesetzlich hierzu verpflichtet oder das Mitglied gestattet South African Airways eine längere Aufbewahrung solcher Informationen.
29.1.12 Während South African Airways in angemessener Weise für den Schutz der Persönlichkeitsrechte des Mitglieds sorgt, übernimmt South African Airways keine Garantie oder Haftung für eine nicht genehmigte oder rechtswidrige Weiterleitung der Mitgliedsinformationen, die sich im Besitz von South African Airways befinden, seitens Dritter, die nicht der Kontrolle von South African Airways unterliegen, es sei denn die Weitergabe ist die Folge einer groben Fahrlässigkeit von South African Airways.
29.1.13 Wenn Mitglieder Mitgliedsinformationen an Dritte, wie eine Organisation, die eine Website betreibt, die mit dieser South African Airways' Website verlinkt ist; oder an andere als South African Airways weiterleitet, IST SOUTH AFRICAN AIRWAYS NICHT FÜR VERLUSTE ODER SCHÄDEN; DIE MITGLIEDERN AUF GRUND DER WEITERGABE SOLCHER INFORMATIONEN AN DRITTE ENTSTANDEN SIND, VERANTWORTLICH. South African Airways regelt oder kontrolliert nicht die Verwendung der Mitgliedsinformationen seitens Dritter. Mitglieder müssen darauf achten, dass sie die Datenschutzrichtlinien Dritter lesen.
29.2 Datensicherheit
29.2.1 Es werden alle angemessenen Schritte unternommen, um die Daten eines Mitglieds zu schützen.
29.2.2 Mitglieder verpflichten sich, ihren Benutzernamen und ihre Passwörter oder PIN nicht gegenüber anderen Personen offen zu legen. Falls Mitglieder diese Informationen offen legen, übernimmt South African Airways keine Verantwortung für Verluste.
29.2.3 Es ist Mitgliedern, Personen, Unternehmen oder Organisationen ausdrücklich untersagt, sich nicht autorisierten Zugang zu den Seiten auf der Website von South African Airways (www.flysaa.com) zu verschaffen oder dies zu versuchen, um einen verbotenen schädigenden Code auf der Website zu platzieren. Jedes Mitglied oder jede Person, die einen nicht autorisierten, schädigenden Code auf der Website platziert oder dies versucht oder sich nicht autorisierten Zugang zu den Seiten der Website verschafft oder zu verschaffen versucht, wird strafrechtlich verfolgt, und falls South African Airways oder SAA Voyager daraus Schäden oder Verluste erleidet, werden zivilrechtliche Ansprüche gegen das Mitglied oder die Person geltend gemacht.
29,3 Haftungsausschluss
29.3.1 Vorbehaltlich Abschnitt 43(5) und 43(6) des Electronic Communications and Transactions Act, haftet South African Airways nicht für Schäden oder Verluste beliebiger Art, die aus der Nutzung oder der Unfähigkeit der Nutzung der Website oder der Dienstleistungen oder Inhalte, die auf der oder über die Website bereitgestellt werden, entstehen. Darüber hinaus gibt South African Airways keine stillschweigenden oder anderweitigen Zusicherungen oder Gewährleistungen unter anderem dazu ab, dass die Inhalte und Technologie auf der Website frei von Fehlern oder Auslassungen sind oder dass der Service zu 100 % (einhundert Prozent) ohne Unterbrechungen oder Fehler zur Verfügung steht.
29.3.2 Die Website wird in der vorliegenden Form zur Verfügung gestellt und wurde nicht zusammengestellt oder zur Verfügung gestellt, um die Anforderungen einzelner Mitglieder zu erfüllen. Es liegt in der alleinigen Verantwortung des Mitglieds, sich davon zu überzeugen, dass der Service auf der Website den Anforderungen des Mitglieds entspricht und mit der Hard- und/oder Software des Mitglieds kompatibel ist.
29.3.3 Informationen, Vorschläge und Meinungen, die auf der Website (www.flysaa.com) geäußert werden, sind nicht als professionelle Beratung oder offizielle Haltung von South African Airways oder SAA Voyager zu betrachten.
29,4 Wenn Mitglieder die Website von South African Airways besuchen oder E-Mails an South African Airways oder SAA Voyager senden, äußert das Mitglied sein Einverständnis zum Erhalt elektronischer Mitteilungen von South African Airways.
30. VERLINKTE WEBSITES VON DRITTEN
30.1 Die Website von South African Airways (www.flysaa.com) kann Links oder Verweise auf andere Websites („Websites von Dritten“ ) enthalten, die sich der Kontrolle von South African Airways entziehen, einschließlich die der Inserenten. Diese Geschäftsbedingungen gelten nicht für diese Websites von Dritten und South African Airways ist nicht für die Praktiken und/oder Datenschutzrichtlinien dieser Websites von Dritten oder die „Cookies“, die diese Seiten verwenden, verantwortlich.
30,2 Ungeachtet der Tatsache, dass die Website von South African Airways Verweise auf oder Links zu Websites von Dritten enthalten kann, geht die Nutzung solcher Websites von Dritten vollständig auf eigenes Risiko und South African Airways ist nicht für Verluste, Kosten, Ansprüche oder direkte, indirekte oder Folgeschäden, die sich aus der Nutzung solcher Websites von Dritten ergeben, oder Ihr Vertrauen auf die enthaltenen Informationen verantwortlich.
31. BENACHRICHTIGUNGEN
  Als Mitglied stimmen Sie zu, dass Ihr domicilia citandi et executandi (Zustellungs- und Erfüllungsort) („Wohnsitz“) die Adresse ist, die Sie uns bei der Anmeldung als Mitglied zu dem Zweck übermittelt haben, schriftliche Benachrichtigungen bezüglich dieser Geschäftsbedingungen zu empfangen. Mitglieder können South African Airways eine Änderung des Wohnsitzes in eine andere Adresse, die kein Postfach ist, durch eine schriftliche Erklärung mitteilen. Sollten Mitglieder Fragen zu diesen Geschäftsbedingungen haben, wenden Sie sich bitte an South African Airways:
Anschrift: South African Airways, Airways Park, Jones Road, Isando, 1600
E-Mail-Adresse: voyager@flysaa.com
Faxnummer: 011 978 1551
32. TRENNBARE BESTIMMUNGEN
  Alle Bestimmungen und Klauseln dieser Geschäftsbedingungen gelten ungeachtet ihrer Gruppierung oder grammatikalischen Verknüpfung unabhängig voneinander. Die Bestimmungen oder Klauseln dieser Geschäftsbedingungen, die sich als ganz oder teilweise unwirksam erweisen, sei es durch Nichtigkeit, Ungültigkeit, Rechtswidrigkeit oder aus anderen Gründen werden nur in den von der Gerichtsbarkeit festgelegten Grenzen als non scripto (nicht geschrieben) betrachtet und die verbleibenden Bestimmungen und Klauseln sind weiterhin verbindlich.
   

 

Login

LOGIN 
Enjoy premier rewards by activating your account online here with us. And, we can give you more than just the world!