Schließen

Choose language and region

Close

Forgot password

Close

Welcome to FlySAA

You are logged in as:

Close

Welcome to FlySAA

Bitte füllen Sie alle folgenden Abschnitte aus
Ich gebe dieses Mietfahrzeug an einem anderen Standort ab
UhrzeitAbholdatum
UhrzeitRückgabedatum
Zurücksetzen

Reisen mit Säuglingen

Informationen zum Reisen mit Säuglingen

South African Airways (SAA) bietet besondere Unterstützung, um das Reisen für unsere kleinsten Passagiere und ihre Eltern angenehmer und bequemer zu machen.

Wer kommt in Frage?

  • Personen unter zwei Jahren sind Säuglinge.
  • Jeder Säugling muss von einem Erwachsenen begleitet werden.
  • Falls ein Säugling im Verlauf der Reise zwei Jahre alt wird, ist ein separater Sitzplatz zu buchen. Flugreservierungen dieser Art sind über Ihr SAA-Büro vor Ort vorzunehmen.
  • Kinder, die älter sind als zwei Jahre, müssen einen eigenen Platz besetzen.

Zurück zum Seitenanfang

Komfort & Annehmlichkeit

  • Wiegen werden nach dem Motto "wer zuerst kommt, mahlt zuerst" ausgegeben.
  • Daher sollten Sie bei der Buchung bereits entsprechende Anforderungen stellen, um die Reise mit Ihrem Baby zu vereinfachen.
  • Ein Säugling, der eine Wiege belegt, darf nicht älter als 6 Monate, nicht schwerer als 10 kg und nicht größer als 75 cm sein.
  • Aufgrund der Verfügbarkeit von Sauerstoff und der Zugänglichkeit im Falle eines Druckabfalls darf niemand auf dem Kabinenboden schlafen.
  • Die Flugzeugsitze hinter einer Trennwand, an der ein Babybettchen angebracht werden kann, sind die besten Sitze, wenn Sie mit einem Säugling reisen. Für einen angenehmeren Flug und mehr Beinfreiheit wird dringend empfohlen, für eine Mutter mit Säugling diese Sitze bei der Buchung vorab zu reservieren.
  • Jedes Flugzeug besitzt Toiletten mit Wickeltischen, großen Ablageflächen und Babybettchen, die ein reibungsloses Reiseerlebnis für Mütter mit Säuglingen gewährleisten.
  • Babybettchen und Waschräume mit Wickeltischen, sind wie in der Tabelle unten angegeben, flugzeugspezifisch.
     

    Zurück zum Seitenanfang

    Baby-Autositze

    • Eltern oder Begleitpersonen dürfen während des Fluges Baby-Autositze für Ihr Kind verwenden.
    • Für Säuglinge, die auf diese Art reisen, wird eine kostenpflichtige Sitzplatzreservierung benötigt.

      Prüfen Sie bitte anhand der Tabelle unten, ob der Autositz in das Flugzeug, mit dem Sie reisen werden, passt.

        A340-600/300
      A330-200 A319 B737 A320
      Abstand 33/34” 32" 32" 32" 31"
      Breite zwischen den Armlehnen 17" 17,5" 17,6" 17,5" 17,5"
      43,18 cm 44,45 cm 44,7 cm 44,45 cm 44,45 cm

       

    Zurück zum Seitenanfang

    Sicherheitsanforderungen

    • Der Autositz muss nach vorne gerichtet sein und mit dem Sicherheitsgurt des Flugzeugs am Passagiersitz befestigt werden.
    • Der Sitz muss über einen Einzelverschlussgurt der den Schoß, Oberkörper und die Schultern des Säuglings sichert, verfügen.
    • Die Gurte müssen mindestens 25 mm breit sein und jede dazugehörige Hebe- bzw. Stellvorrichtung aus Metall muss einen passenden Betriebswinkel aufweisen.
    • Das Kind darf die Entriegelungsvorrichtung nicht lösen können.
    • Diese Sitze dürfen nicht für Kinder verwendet werden, die älter als 36 Monate sind.

    Zurück zum Seitenanfang

    Besondere Essenswünsche

    • Babynahrung muss bei der Reservierung gesondert bestellt werden, anderenfalls wird das Standardmenü serviert.
    • Für Kinder steht eine große Auswahl an Erfrischungsgetränken und Fruchtsäften zur Verfügung.
    • Milch und Speisen, die Sie für Ihr Kind an Bord bringen, können von unserem Kabinenpersonal aufgewärmt werden.

    Zurück zum Seitenanfang

    Freigepäck

    • Aufgegebenes Gepäck Für Säuglinge dürfen ein Gepäckstück von bis zu 23 kg und ein zusammenklappbarer Buggy oder Autositz aufgegeben werden. Säuglinge, die 50% des Erwachsenentarifs zahlen, haben Anspruch auf dieselbe Freigepäckmenge wie Erwachsene.
       
    • Handgepäck: Für Säuglinge darf eine Tragetasche mit Bettwäsche, Windeln, Milchflaschen und Essen mitgenommen werden. Dieses Gepäck ist Freigepäck, vorausgesetzt, dass das Gesamtgewicht ohne das des Säuglings nicht 8 kg überschreitet.

    Zurück zum Seitenanfang

    Säuglingstarife

    • Buchen Sie Ihren SAA-Tarif und den Ihres Kindes am selben Tag, und Sie erhalten einen günstigeren Tarif für Ihr Kind.
    • Nicht alle SAA-Tarife umfassen Säuglingstarife.

    Zurück zum Seitenanfang

    Unterstützung beim Boarding

    • SAA bietet Priorität beim Boarding und wird ein Meet und Assist Service angefordert, können wir Müttern, die allein mit Säuglingen reisen, helfen. Sobald Sie an Bord sind, hilft das Kabinenpersonal Müttern beim Verstauen des Gepäcks und trägt dazu bei, dass sie sich komfortabler fühlen. Nach der Landung hilft Ihnen das Kabinenpersonal beim Ausstieg, nachdem die anderen Passagiere das Flugzeug verlassen haben.
    • Ein Mitarbeiter des Bodenpersonals hilft ihnen dann vom Flugzeug bis zum Gepäckausgabebereich.

    Zurück zum Seitenanfang

    Unterstützung an Bord

    • Während des gesamten Fluges unterstützt das Kabinenpersonal besonders die Passagiere, die spezielle Bedürfnisse haben, wie Mütter, die mit Säuglingen oder Kleinkindern reisen. Mütter können jederzeit ihre speziellen Bedürfnisse äußern und unser Kabinenpersonal wird sie stets bestmöglich unterstützen.
    • Vor dem Start unterrichtet das Kabinenpersonal die Mutter, die mit einem Säugling oder Kleinkind unter 2 Jahren reist, über wichtige Sicherheitsaspekte. Dies ist auch eine gute Gelegenheit für die Mutter Bitten zu äußern oder um Informationen zu bitten, wie der Flug sowohl für die Mutter als auch für den Säugling bequemer gestaltet werden kann.
    • Kinder über 2 Jahre dürfen während des Starts und der Landung nicht auf dem Schoß eines Erwachsenen sitzen, sondern müssen ihren eigenen Sitz benutzen.
    • Baby-Rückhaltesysteme – Diese stehen zur Verfügung, um Säuglinge während des Starts, der Landung und sobald die Anschnallzeichen erloschen sind zu sichern. Diese Vorrichtung wird der Mutter vor dem Start eines jeden Flugs vom Kabinenpersonal angeboten. Die Verwendung dieser Vorrichtung ist freigestellt.
    • Flaschenaufwärmen – Das Kabinenpersonal hilft bei der Erwärmung der Flaschen in heißem Wasser.
    • Decken, Kissen, Windeln und Babynahrung – Sollte eine Mutter zusätzliche Decken und Kissen benötigen, um es sich oder ihrem Säugling bequemer zu machen, werden diese zur Verfügung gestellt. Da die Anzahl der auf dem Flug mitgeführten zusätzlichen Decken und Kissen begrenzt ist, wird empfohlen diese Extras vor dem Start anzufordern. Windeln und Babynahrung sind an Bord nicht verfügbar.
    • Babybettchen – Sitzen Sie in einer Sitzreihe hinter einer Trennwand, kann Ihnen das Kabinenpersonal beim Anbringen eines Babybettchens nach dem Start behilflich sein, sobald die Anschnallzeichen erloschen sind. Vor Anbringung des Babybettchens benötigt das Kabinenpersonal Angaben zum Alter, Gewicht und zur Größe des Säuglings. Diese dienen zur Gewährleistung der Sicherheit des Säuglings im Babybett. Das Babybett kann während des Starts und der Landung nicht angebracht oder benutzt werden, sondern nur während des Fluges, wenn die Anschnallzeichen erloschen sind. Sobald die Anschnallzeichen wieder leuchten, muss der Säugling aus dem Babybett genommen werden.
    • Schlafen auf dem Boden – Kunden, einschließlich Säuglinge und Kleinkinder, dürfen nicht auf dem Boden des Flugzeugs schlafen. Dies dient zur Gewährleistung ihrer Sicherheit.
    • Wickelräume – Alle SAA Flugzeuge sind mit Waschräumen mit Wickeltisch ausgestattet. Ein Flugbegleiter wird die Mutter zur nächsten Toilette mit Wickeltisch führen, da deren Lage je nach Flugzeugtyp variiert.
    • Aufpassen auf das Kind, während die Mutter zur Toilette geht – Es wird Flugbegleitern abgeraten ein Kind zu tragen, aber auf Bitte der Mutter stehen sie stets zur Verfügung, um auf ein Kind aufzupassen, so dass die Mutter auch einmal austreten kann. Beachten Sie jedoch, dass wenn es einem Flugbegleiter erlaubt wird ein Kind zu tragen, und sollte das Kind in dem unwahrscheinlichen Fall verletzt werden, übernimmt die Fluglinie keine Verantwortung für Verletzungen des Kindes.
    • Junge Kinder – Auf Langstreckenflügen stehen Activity Kits zur Verfügung, um die Kinder während des Flugs zu unterhalten. Diese enthalten Spiele, Malbücher und andere kreative Ideen. Unser IFE bietet eine Vielzahl an Kinderspielen, Filmen und Programme, um sicherzustellen, dass Mama und Papa auch mal ausruhen können.
    • Sicherheit - Es wird davon abgeraten in der Kabine herumzugehen, um Verletzungen z.B. durch Turbulenzen zu vermeiden. Es wird empfohlen während des Flugs angeschnallt zu bleiben.
    • Mahlzeiten – Es stehen spezielle Mahlzeiten für Säuglinge und junge Kinder zur Verfügung. Diese müssen mindestens 48 Stunden vor dem Abflug bestellt werden. Koschere Mahlzeiten müssen mindestens 72 Stunden vor dem Abflug bestellt werden.
    • Auf Langstreckenflügen und besonders auf den Flügen, die Abends starten, können Kinder essen, bevor den anderen Passagieren das Essen serviert wird.

    Zurück zum Seitenanfang

    Was kann die Fluglinie für Sie tun, sollte Ihr Säugling während des Fluges krank werden?

    • Das Kabinenpersonal ist gut in Erster Hilfe ausgebildet, um in Notfällen Säuglingen, Kindern und Erwachsenen Hilfe leisten zu können. Erste Hilfe Kurse für die Herz-Lungen-Wiederbelebung von Säuglingen und Kleinkindern, die Behandlung von Erstickungen, Allergien und andere Maßnahmen werden jährlich abgehalten. Alle SAA Flugbegleiter sind auch bei dem Resuscitation Council (Wiederbelebungsrat) von Südafrika registriert.
    • Unsere Notfallmaßnahmen an Bord sehen vor, dass Gesundheitsfachpersonal in Anspruch genommen werden kann, um bei den medizinischen Maßnahmen zu helfen. Je nach Schwere des Notfalls kann das Cockpit entscheiden den Flug zum nächsten Zielort umzuleiten, um dem Patienten Zugang zu einer geeigneteren Versorgungseinrichtung zu bieten. Die medizinische Ausrüstung des Flugzeugs umfasst einen voll ausgestatteten Arztkoffer, Verbandkästen, einen automatischen externen Defibrillator (AED) und Sauerstoff.

    Zurück zum Seitenanfang

S