Schließen

Choose language and region

Close

Forgot password

Close

Welcome to FlySAA

You are logged in as:

Close

Welcome to FlySAA

Bitte füllen Sie alle folgenden Abschnitte aus
Ich gebe dieses Mietfahrzeug an einem anderen Standort ab
UhrzeitAbholdatum
UhrzeitRückgabedatum
Land des WohnsitzesAlter
Zurücksetzen

Häufig gestellte Fragen

Im FAQ-Bereich werden häufige Fragen zum Klimawandel und zum CO2-Kompensationsprogramm beantwortet.

 

 

Klimawandel und CO2-Kompensation

  • Wie groß ist der Umweltschaden, der durch das Fliegen entsteht?

Der Zwischenstaatliche Ausschuss für Klimaänderungen (IPCC), der mit dem Nobelpreis ausgezeichnet wurde, gibt an, dass die Luftfahrt für ca. 2% der vom Menschen verursachten Kohlendioxidemissionen (CO2) verantwortlich ist. Es gibt jedoch Belege, die darauf hindeuten, dass die nicht CO2-haltigen Flugzeugemissionen, die in großer Höhe ausgeschieden werden, weitere Auswirkungen auf die globale Erwärmung haben könnten. Es laufen Forschungen zur Untersuchung der komplexen physikalischen und chemischen Reaktionen, die in der oberen Atmosphäre stattfinden.
 

  • Was ist CO2-Kompensation?

Der Klimawandel ist eine der größten Bedrohungen unserer Zeit. Tägliche Aktivitäten, wie Autofahren und Fliegen, verbrauchen Energie und erzeugen Treibhausgasemissionen, insbesondere CO2-Emissionen, die zum Klimawandel beitragen. Regierungen und Unternehmen, ebenso wie Privatpersonen sind verantwortlich für die Reduzierung der CO2-Emissionen, die sie verursachen. Sie können Ihre eigenen Emissionen kompensieren, indem Sie jemanden dafür bezahlen, eine entsprechende Treibhausgaseinsparung vorzunehmen. Dieser Vorgang wird als "CO2-Kompensation" bezeichnet und umfasst die Investition in bestimmte Projekte, zum Beispiel in erneuerbare Energien aus Windfarmen und Wasserkraftanlagen. Immer mehr Privatpersonen und Unternehmen melden sich freiwillig für die Kompensation ihrer Emissionen. Die Kompensation hält den Klimawandel nicht auf, da der effektiviste Weg im Kampf gegen den Klimawandel die Reduzierung unserer Emissionen ist. Wenn sie in der richtigen Art und Weise erfolgt, kann die Kompensation jedoch die Auswirkungen unseres Handelns reduzieren und zur Schärfung des Bewusstseins für das Problem beitragen.
 

  • Was bedeutet CO2-Kompensation für die Luftfahrt?

Passagiere können die Emissionen kompensieren, die durch ihr Fliegen entstehen. Das Prinzip sieht vor, dass die Emissionen für jeden Flug durch die Anzahl der Passagiere geteilt werden und dass jeder Passagier damit die Emissionen kompensieren kann, die durch seinen Anteil an den Flugemissionen entstehen. Die Kompensation der Emissionen von Passagieren kann durch Investition in Projekte zur CO2-Reduzierung, die CO2-Gutschriften generieren, erfolgen.
 

  • Was sind CO2-Gutschriften?

Passagiere können CO2-Gutschriften erwerben, die durch zertifizierte Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz in Entwicklungsländern generiert werden und die daraufhin überprüft wurden, ob sie zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen führen. Eine CO2-Gutschrift ist eine Zulassung, die belegt, dass eine Tonne CO2 entweder aus der Atmosphäre entfernt oder gar nicht erst ausgestoßen wurde. Diese CO2-Gutschriften werden dann aus einem offiziellen Register gestrichen, damit sichergestellt ist, dass sie nicht erneut verkauft oder eingesetzt werden. CO2-Gutschriften schaffen einen Markt zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen, indem ein Geldbetrag für die Kosten der Luftverschmutzung zur Verfügung gestellt wird. Es gibt zwei Hauptarten von CO2-Gutschriften: CDM-Emissionszertifikate, die von der UN gestützt werden, und VER-Zertifikate (freiwillige Emissionsreduzierung). VERs werden durch anerkannte Qualitätsstandards unterstützt, z.B. den VCS-Standard (Voluntary Carbon Standard) und den Gold Standard. VERs spielen bei Emissionsprojekten mit großen Vorteilen in Bezug auf nachhaltige Entwicklung eine große Rolle. Projekte zur CO2-Reduzierung haben eine begrenzte Lebensdauer, und South African Airways behält sich das Recht vor, in Projekte mit ähnlichen Vorteilen für Umwelt und Gesellschaft zu investieren, wenn für das ursprünglich angedachte Projekt keine Gutschriften mehr verfügbar sein sollten.
 

  •  Welche Rolle spielt die CO2-Kompensation?

Die CO2-Kompensation gehört zu den zahlreichen Werkzeugen, die Privatpersonen oder Organisationen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen einsetzen können. Weitere Methoden umfassen die Auswahl von Optionen im Bereich erneuerbare Energien, die Verbesserung der Energieeffizienz zu Hause und am Arbeitsplatz, das Fahren zur Arbeit mit dem Rad, das Recycling und die Einsparung von Energie durch Ausschalten des Lichts, das Herunterstellen der Heizung oder der Klimaanlage. Weitere Informationen über Initiativen zur Treibhausgasreduzierung finden Sie auf:  www.flysaa.com
 

  •  Ist die Kompensation des CO2-Ausstoßes während meines Flugs vorgeschrieben?

Nein, das geschieht auf rein freiwilliger Basis. Als Passagier steht es Ihnen frei, alle, ebenso wie gar keinen Ihrer Flüge zu kompensieren.
 

Zurück zum Seitenanfang

 

CO2-Berechnung

 

  • Wie wird die Menge der Emissionen aus einem Flug berechnet?

Durch die Verbrennung von 1 kg Kerosin in einem Flugzeugmotor werden 3,15 kg CO2 produziert. Die Menge, die pro Flug freigesetzt wird, hängt jedoch von einer Reihe von Faktoren ab, z.B. der Effizienz und Wartung des Flugzeugs, der zurückgelegten Strecke, der beförderten Ladung (Passagiere und Fracht) und den Wetterbedingungen. Es gibt mehrere Wege zur Berechnung der CO2-Emissionen aus einem Flug, und South African Airways bedient sich dazu der von der International Civil Aviation Organization (ICAO) der UN entwickelten Methode. Die International Air Transport Association (IATA) hat dieses Konzept weiter entwickelt und ein Werkzeug geschaffen, mit dem Fluggesellschaften ihre eigenen verifizierten Daten zur Kerosinverbrennung, zum Gewicht von Passagieren und Fracht, zur Sitzanordnung und zur Auslastung nutzen können. So entsteht die genaueste Berechnung von CO2-Emissionen pro Passagier, die bisher überhaupt entwickelt wurde.

 

  • Wurde der CO2-Kalkulator der IATA unabhängig geprüft?

Ja, der Quality Assurance Scheme (QAS), eine unabhängige nicht gewinnorientierte Organisation, hat sowohl die Methode selbst als auch die Dateneingabe der Fluggesellschaft überprüft und genehmigt. Einmal pro Jahr wird ein Fluggesellschaftspartner im Rahmen des IATA-Kompensationsprogramms einem unabhängigen Audit durch den QAS unterzogen, damit die gültige Dateneingabe und die Einhaltung der genehmigten Methode sichergestellt sind.

  • Wie häufig werden die Daten des CO2-Kalkulators aktualisiert?

Die Aktualisierung erfolgt einmal jährlich, wenn jedoch ein neues Flugzeug zur Flotte hinzukommt oder eine neue Strecke angeflogen wird, wird häufiger aktualisiert. Die Genehmigungsinstanz für das Kompensierungsprogramm des Quality Assurance Scheme gibt an, dass die Fluggesellschaft für eine neue Strecke die CO2-Emissionen für ähnliche Strecken (Flugzeugtypen und Distanz) zu Grunde legen oder auf die Erhebung von streckenspezifischen Daten im Verlauf eines Jahres warten kann. South African Airways hat sich entschieden, Passagieren die Kompensation auf neuen Strecken erst dann anzubieten, wenn unterstützende Daten erhoben und genehmigt wurden.

  • Wie wird die im Flugzeug transportierte Fracht berücksichtigt, wenn der Anteil der Passagiere an den Emissionen auf einer Strecke berechnet wird?

Im Rahmen der Kalkulationsmethode zieht das IATA-Werkzeug die Emissionen, die mit der Fracht zusammenhängen, die während eines Passagierfluges transportiert werden kann, ab, so dass lediglich die Emissionen berücksichtigt werden, die den Passagieren zugerechnet werden können.

  • Warum sind die Emissionen höher, wenn ich in einer Premiumklasse reise (Business oder First Class)?

Die Sitzanordnung in den Premiumklassen nimmt mehr Raum und Gewicht im Flugzeug in Anspruch als die Sitze in der Economy Class. Basierend auf den ICAO-Empfehlungen werden die Emissionen für das Reisen in der Premiumklasse doppelt so hoch angerechnet wie in der Economy Class.  

  • Wie wird der Flugzeugtyp bei der CO2-Kalkulationsmethode berücksichtigt?

Verschiedene Flugzeuge haben unterschiedliche Eigenschaften (Treibstoffeffizienz, Sitzanordnung usw.), und für die Strecken, auf denen zwei oder mehr Flugzeugtypen zum Einsatz kommen, werden die gewichteten Durchschnittswerte herangezogen.

 

  • Wie werden die Emissionen für Flüge mit Zwischenstopps berechnet?

Die Emissionen werden für jede Teilstrecke berechnet und addiert, um die gesamten CO2-Emissionen für die Reise zu ermitteln.

 

  • Berücksichtigt der IATA-CO2-Kalkulator auch die Auswirkungen von nicht CO2-haltigen Gasen in großer Höhe?

Die Forschungen des mit dem Nobelpreis ausgezeichneten Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen (IPCC) haben ergeben, dass nicht CO2-haltige Gase wie Wasserdampf (Kondensstreifen) und Stickstoffoxide, die in großer Höhe vom Flugzeug freigesetzt werden, zusätzliche, jedoch bisher nicht definierte Auswirkungen auf die globale Erwärmung haben, die über die Auswirkungen von CO2-Emissionen allein hinausgehen. Sobald die internationale wissenschaftliche Gemeinschaft zu einer Einigung in Bezug auf die Emissionsfaktoren für nicht CO2-haltige Gase, die durch Flugzeuge freigesetzt werden, kommt und die Vereinten Nationen diese Einigung akzeptiert haben, wird der IATA-CO2-Kalkulator aktualisiert.

Zurück zum Seitenanfang

 

Finanzielle Informationen

  • Berechnet die Fluggesellschaft eine Verwaltungsgebühr oder einen Aufschlag auf den Kompensationspreis?

Im Gegensatz zu den meisten anderen Kompensationsprogrammen berechnet South African Airways keine Verwaltungsgebühr und keinen Aufschlag zusätzlich zu dem vom Passagier zu zahlenden Kompensationspreis. South African Airways erkennt an, dass die Passagiere eine freiwillige Spende leisten, um der Umwelt zu helfen, und die Fluggesellschaft sollte von diesen Beiträgen nicht profitieren. Tatsächlich werden alle Verwaltungskosten des Programms, einschließlich der Neugestaltung der Website, der CO2-Datenerhebung und des Verwaltungsaufwands von der Fluggesellschaft getragen.

 

  • Warum bieten unterschiedliche Kompensationsanbieter verschiedene Preise für die Kompensation derselben Emissionen an?

Der Preis für CO2-Kompensationen hängt von zwei Hauptfaktoren ab: Marktbedingungen und Qualität. CO2 ist ein Rohstoff, das heißt, wenn die Nachfrage in Zeiten wirtschaftlichen Wachstums groß ist, steigen die Kompensationspreise und umgekehrt. Damit sich viele Passagiere beteiligen, investiert South African Airways mit seinem Kompensationsprogramm ausschließlich in Kompensationsprojekte von höchster Qualität, die von den Vereinten Nationen unabhängig geprüft wurden.

 

  • Warum ändert sich der Preis für die Kompensation derselben Reise im Lauf der Zeit?

CO2-Gutschriften sind handelbare Rohstoffe, das heißt, der Preis pro Tonne reflektiert die Kosten an dem Tag, an dem die Gutschriften erworben werden. Die Preise für CO2-Gutschriften variieren je nach Marktbedingungen und unterliegen außerdem schwankenden Devisenkursen. South African Airways ist bestrebt sicherzustellen, dass diese Preisänderungen in einem minmalen Rahmen gehalten werden.

 

  • Kann ich eine Erstattung bekommen, wenn ich eine Kompensation erwerbe, den Flug jedocht nicht antrete?

Nein, der Erwerb einer Kompensation durch einen Passagier wird als Spende betrachtet, das heißt, wenn ein Passagier für eine Kompensation zahlt, den Flug jedoch nicht antritt, sollte die Kompensation auf einen nachfolgenden Flug "übertragen" werden, bei dem dann keine Kompensation gekauft wird.

Zurück zum Seitenanfang

 

Genehmigung des Kompensationsprogramms

  • Wurde das Kompensationsprogramm unabhängig geprüft?

Das Kompensationsprogramm von South African Airways wurde vom Quality Assurance Scheme (QAS), einer unabhängigen Organisation, die freiwillige Kompensationsprogramme in der Luftfahrt zertifiziert, überprüft. Das Programm erfüllt nachweislich die Anforderungen des QAS, einschließlich Umweltintegrität, Emissionskalkulationsmethode, klare und transparente Preisgestaltung, korrektes Marketingmaterial und Verbraucherinformationen. Darüber hinaus ist South African Airways berechtigt, für sein Kompensationsprogramm das genehmigte Kompensationsqualitätszeichen zu nutzen.

 

  • Warum hat SAA keine südafrikanischen Projekte?

SAA hat IATA mit dem Kauf von CO2-Gutschriften von bestimmter Qualität beauftragt. IATA konnte in Südafrika keine Projekte finden, die für diese CO2-Gutschriften in Frage kommen, weil es an registrierten Projekten in Südafrika mangelt und weil die wenigen in Südafrika registrierten Projekte die Anforderungen nicht erfüllen.

Zurück zum Seitenanfang

 

S