Schließen

Choose language and region

Close

Forgot password

Close

Welcome to FlySAA

You are logged in as:

Close

Welcome to FlySAA

Bitte füllen Sie alle folgenden Abschnitte aus
Ich gebe dieses Mietfahrzeug an einem anderen Standort ab
UhrzeitAbholdatum
UhrzeitRückgabedatum
Land des WohnsitzesAlter
Zurücksetzen

Mobiler Zugang | Mobiltelefone im Flugmodus

Nutzung von Mobiltelefonen während des Fluges im Flugmodus

Die südafrikanische Zivilluftfahrtsbehörde hat dem Antrag von South African Airways bezüglich einer Ausnahmegenehmigung zur Nutzung von Mobiltelefonen im Flugmodus während der Flugphase stattgegeben. Die Ausnahmeregel gilt für alle Flüge (Inland, regional, international) und für alle Flugzeugtypen.

SAA-Passagiere dürfen damit persönliche elektronische Geräte, wie Mobiltelefone, E-Reader und Tablets im Flugmodus oder einem ähnlichen Modus verwenden.

Der Flugmodus ist eine Einstellung, die bei vielen Mobiltelefonen und anderen persönlichen elektronischen Geräten (PEDs) ausgewählt werden kann. Wenn dieser Modus gewählt wird, wird die Signalübertragungsfunktionen des Geräts deaktiviert - das heißt, das Gerät kann keine Anrufe oder Textnachrichten empfangen oder senden, die Nutzung anderer Funktionen, für die keine Signalübertragung benötigt wird, zum Beispiel Kalender, Adressbücher, E-Mails lesen und schreiben usw., ist jedoch möglich.

Zur effektiven Verwaltung des Risikos für Flugzeugsysteme wird die Nutzung von PEDs an Bord in vier Kategorien eingeteilt: unbeschränkt, begrenzt, beschränkt und verboten. Die folgenden Informationen dienen als Anleitung für typische PEDs und für die Beschränkunen, denen ihre Nutzung unterliegt. Alle PEDs sind während der Rollphase, beim Start, beim Sinkflug und während der Landephase auszuschalten und sicher zu verstauen.


 

UNBESCHRÄNKT

BEGRENZT

BESCHRÄNKT

        VERBOTEN
         
Diese Geräte dürfen jederzeit benutzt werden. Diese Geräte dürfen genutzt werden, bis die Türen geschlossen werden/nachdem die Türen geöffnet wurden.

Diese Geräte dürfen benutzt werden, wenn der Pilot dies genehmigt, was normalerweise durch das Ausschalten des Anschnallzeichens nach der Steigphase und durch das Einschalten des Anschnallzeichens beim Landeanflug gekennzeichnet ist. Falls die Umstände andere Vorgehensweisen notwendig machen, informiert der Kapitän die Kabinenbesatzungsleitung (SCCM).

 

Diese Geräte dürfen zu keiner Zeit benutzt werden.
Hörgeräte (einschließlich Digitalgeräte);
elektronische Uhren;
Pager (nur Empfang);
Herzschrittmacher;
solarbetriebene Geräte;
Geräte mit Mikrobatterien;
 
Mobiltelefone. Laptops mit CD-ROM- und DVD-Laufwerk;
Handorganiser;
Audiogeräte (z.B. Walkman, CD Player, iPod, MP3 Player);
Spielkonsolen (z.B. Nintendo DS, PSP);
Aufnahmegeräte;
Digitalkameras;
GPS-Handgeräte;
Videokamera/-recorder (einschl. Digitalausrüstung);
Bluetooth-Geräte im Flugmodus;
Mobiltelefone im Flugmodus;
Geräte mit BlackBerry-Technologie im Flugmodus;
Laptops, PDAs, Tablets, E-Reader mit eingbautem WI-FI bei deaktivierter Drahtlosfunktion;
Funkgeräte;
Walkie-Talkies;
ferngesteuerte Spielzeuge;
Anzeigegeräte mit Kathodenstrahlröhren;
drahtlose Computerausstattung (z.B. Maus);
PC-Drucker;
PC-Scanner;
Laser Pointer;
CD-Schreibegeräte und Mini Disc Recorder im Aufnahmemodus;
tragbare Stereogeräte;
Taschenradios (AM/FM)
TV-Übertragungs-/-empfangsgeräte;
telemetrische Ausstattung;
Wireless LAN;
 

Die Kabinenbesatzung trägt die Verantwortung für die Durchsetzung der Vorschriften zur Nutzung von PEDs an Bord.

Wenn die Kabinenbesatzung sich nicht vergewissern kann, dass die Übertragungsfunktion eines Übertragungsgerätes deaktiviert wurde, ist das Gerät auszuschalten. Darüber hinaus kann der Pilot die Nutzung eines PED untersagen, wenn dies im Interesse der Sicherheit notwendig ist.

Nach dem Einsteigen und bevor die Kabinentüren geschlossen werden, macht der/die IFSC/SCCM (In-flight Service Co-ordinator/Senior Cabin Crew Member) eine Durchsage für die Passagiere und teilt mit, unter welchen Umständen der Flugmodus genutzt werden kann.

Die Passagiere werden aufgefordert, den Flugmodus VOR dem Ausschalten der Mobiltelefone vor dem Start zu aktivieren. Die Möglichkeit der Nutzung dieser Geräte im Flugmodus (in Übereinstimmung mit dem Ausnahmeantrag) wird vom Pilot durch das Ausschalten des Anschnallzeichens nach dem Start und durch das Einschalten des Anschnallzeichens in Vorbereitung auf die Landung angezeigt und wieder untersagt.

Beachten Sie:

Wenn ein Passagier nicht genau weiß, wie der Flugmodus bei einem Mobiltelefon zu aktivieren ist, ist er darauf hinzuweisen, dass sein Gerät während des gesamten Fluges ausgeschaltet bleiben muss.

Werden während des Fluges Unregelmäßigkeiten oder Störungen im Cockpit festgestellt, so ist der Flugmodus SOFORT auszuschalten. Der Pilot macht in diesem Fall eine entsprechende Durchsage.
 

S